Surfen

Teams der RTG Wesel gewinnen gleich zwei deutsche Titel

Die Surfer kämpften am Auesee um die DM-Titel bei den Mannschaften.

Die Surfer kämpften am Auesee um die DM-Titel bei den Mannschaften.

Foto: Gerd Hermann/FFS

Wesel.  Auf dem Auesee ging es um die deutschen Titel für Surf-Teams. Dabei überzeugte die RTG Wesel nicht nur als Organisator, sondern auch sportlich.

Der Auesee präsentierte sich ebenso von seiner besten Seite, wie die Surf-Abteilung der RTG Wesel. Die hatte auf ihrem Revier die deutschen Team-Meisterschaften ausgetragen, zu der 70 Teilnehmer – aufgrund von Corona diesmal ohne Qualifikation – angereist waren. Dabei sorgte die RTG in Corona-Zeiten nicht nur für einen reibungslosen Ablauf, sondern überzeugte mit zwei Titeln und zwei Vizemeisterschaften auch sportlich.

Hervorragende Wettkampfbedingungen kennzeichneten die drei DM-Tage auf dem Auesee. Von den geplanten zehn Wettfahrten konnten alle über die Bühne gebracht werden. Der Wind stimmte, so dass sich die Starter bis zur letzten Runde spannende, teilweise sogar Kopf-an-Kopf-Rennen um die Meisterschaft lieferten.

In der Jugendwertung nahm das RTG-Team die Goldmedaille des Deutschen Seglerverbandes aus der Hand der Weseler Bürgermeisterin Ulrike Westkamp in Empfang. Till Stolarski, Saskia Karthin und Max Bürskens verwiesen die Konkurrenz auf die Plätze. Dies gelang bei den Jugendlichen unter 17 Jahren auch dem RTG-Team mit Laurenz Kraft und Felix Schlusemann. Bei den unter 15-Jährigen ging der Vizetitel an Leander Kraft und Lana Brunke. Die vierte RTG-Medaille holte das Team der über 35-Jährigen in der Besetzung Patrick Bahlke und Thomas Stolarski mit Platz zwei. Vierte wurden hier Olaf Just und Günther Becker. Bei den Erwachsenen siegte der Windsurfingclub Jade Wilhelmshaven vor Vorjahressieger DWSC Großenbrode.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben