Fußball

TuS Gahlen erwartet offenen Schlagabtausch im A-Liga-Derby

Für Trainer Thomas Grefen und TuS Gahlen steht am Donnerstagabend das Derby gegen den SV Schermbeck II an.

Für Trainer Thomas Grefen und TuS Gahlen steht am Donnerstagabend das Derby gegen den SV Schermbeck II an.

Foto: Gerd Hermann/FFS

Schermbeck.  Am ursprünglichen Termin hatten Coronafälle beim SV Schermbeck das Derby verhindert. Donnerstag steigt beim TuS Gahlen die Partie gegen SVS II.

Der Staffelleiter der Fußball-Kreisliga A im Kreis Recklinghausen hatte es gut gemeint: Direkt ein Derby zum Saisonstart. Er konnte natürlich nicht wissen, dass Infektionen mit dem Coronavirus bei der ersten Mannschaft des SV Schermbeck auch zu Quarantänemaßnehmen bei der Reserve führen würden. So wurde die Partie in Gahlen abgesagt. Am Donnerstag (19.15 Uhr) wird das Lokalduell zwischen TuS Gahlen und dem SVS II nachgeholt.

„Das ist eine Standortbestimmung und ein richtiger Prüfstein“, sagt TuS-Trainer Thomas Grefen. Beide Mannschaften liebäugeln mit dem Aufstieg in die Bezirksliga, beide Teams starteten mit Siegen und einer Drei-Tore-Differenz in die Spielzeit.

„Ich erwarte eher einen offenen Schlagabtausch, bei dem es darauf ankommen wird, die richtige Balance zu finden“, so Grefen, der alle Mann an Bord hat. Sein Pendant Alexander Kaul kann auch aus dem Vollen schöpfen. „Wir fahren dahin, um das Spiel zu gewinnen“, sagt der Übungsleiter der Schermbecker Reserve. (R. P.)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben