Bundesliga

Schalke hat Interesse an U21-Nationalspieler Henrichs

Benjamin Henrichs (r.) während der U21-Europameisterschaft.

Benjamin Henrichs (r.) während der U21-Europameisterschaft.

Herzlake.  Der Bundesligist kann sich eine Verpflichtung des 22-jährigen Außenverteidigers vorstellen. Doch die Ablösesumme könnte zu hoch sein.

Bundesligist Schalke 04 ist noch auf der Suche nach einem Außenverteidiger. Ein Kandidat ist auch nach Informationen dieser Zeitung U21-Nationalspieler Benjamin Henrichs. Zunächst hatte die Bild-Zeitung darüber berichtet.

Der 22-Jährige spielt derzeit beim französischen Erstligisten AS Monaco und ist auch beim FC Bayern München und Werder Bremen ein Kandidat. Henrichs könnte sich nach Informationen dieser Redaktion einen Wechsel ins Ruhrgebiet vorstellen. Schalke hat auch sein Interesse bei Monaco hinterlegt. Allerdings könnte die Ablösesumme zu hoch sein. Laut der französischen Tageszeitung „L'Equipe" hat der FC Bayern für Henrichs 25 Millionen Euro geboten, Monaco fordert aber 35 Millionen Euro. Für Schalke käme eine Leihe mit späterer Kaufoption in Betracht.

Kaderplaner Reschke kennt Henrichs

Bisher hat Schalke rund 30 Millionen Euro für Ozan Kabak, Benito Raman und Jonjoe Kenny ausgegeben. Auf der Einnahmeseite stehen rund 14 Millionen Euro für Ralf Fährmann sowie Breel Embolo. Viel Luft für große Ausgaben hat der Klub nicht. Was Schalke bei Henrichs in die Karten spielt: Der neue S04-Kaderplaner Michael Reschke kennt Henrichs aus seiner Zeit bei Bayer 04 Leverkusen und könnte entscheidende Argumente für eine Verpflichtung vorbringen.

Bei Danny Rose (29/Tottenham) ist Schalke offenbar nicht im Rennen. Das aus England kolportierte Interesse am Linksverteidiger, der Tottenhams Asienreise nicht mitgemacht hat und sich einen neuen Klub suchen soll, scheint nur das im Sommer übliche Beratergetrommel zu sein.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben