Fußball

Schalke-Kandidat Huntelaar schießt Ajax zum Sieg

Klaas-Jan Huntelaar (r) feiert mit Mitspielern sein Tor zum 2:1 für Ajax Amsterdam beim Spiel gegen Twente.

Klaas-Jan Huntelaar (r) feiert mit Mitspielern sein Tor zum 2:1 für Ajax Amsterdam beim Spiel gegen Twente.

Foto: AFP

Twente.  Der FC Schalke 04 will Klaas-Jan Huntelaar zurückholen. Dass der Angreifer noch weiß, wo das Tor steht, hat er am Donnerstagabend bewiesen.

Schalkes Wunschstürmer Klaas-Jan Huntelaar hat am Donnerstagabend einmal mehr seine Qualitäten unter Beweis gestellt. Beim 3:1-Sieg von Ajax Amsterdam beim FC Twente wurde der 37-Jährige in der 89. Minute beim Stand von 1:1 eingewechselt. Huntelaar brauchte lediglich zwei Minuten, um mit zwei Treffern die Partie zu Gunsten des niederländischen Rekordmeisters zu entscheiden. Es waren die Saisontreffer sechs und sieben für den "Hunter" - in lediglich rund 385 Minuten Einsatzzeit. Zuvor hatte Neuzugang und Ex-Frankfurter Sebastien Haller Amsterdam früh in Führung gebracht (7.), Twente konnte durch Julio Pleguezuelo (84.) ausgleichen. Durch den Sieg konnte Ajax die Tabellenführung vor den Verfolgern Feyenoord Rotterdam und Vitesse Arnheim festigen. Der Vorsprung beträgt drei Zähler.

Erst am Donnerstag war bekannt geworden, dass Schalke 04 an einer Rückholaktion des langjährigen Torjägers arbeitet. Huntelaar stürmte bereits zwischen 2010 und 2017 für die Königsblauen, in 175 Spielen schoss er beeindruckende 82 Tore. Mit Schalke wurde er 2011 DFB-Pokal-Sieger, ein Jahr später sicherte er sich mit 29 Treffern den Titel des Bundesliga-Torschützenkönigs. Ajax-Trainer Erik ten Hag hatte im Vorfeld der Partie in Enschede im niederländischen Fernsehen bestätigt, dass Gespräche zwischen den Parteien laufen.

 

Kolasinac und Huntelaar kennen sich noch gut

Huntelaar wäre nicht der erste Rückkehrer, den Schalke in diesem Winter verpflichtet. Vor zwei Wochen kehrte Sead Kolasinac vom FC Arsenal nach Schalke zurück und führte seine Mannschaft am vergangenen Wochenende beim 4:0 gegen die TSG Hoffenheim als Kapitän zum ersten Saisonsieg. Kolasinac und Huntelaar kennen sich noch aus der gemeinsamen Zeit auf Schalke. Nachdem Huntelaar am Donnerstag aber noch einmal seinen Wert für Ajax unter Beweis gestellt hat, ist bloß die Frage, ob sie den Angreifer denn auch wirklich abgeben wollen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben