Kommentar

Von Thurn und Taxis ist zurück - schöne neue Fußballwelt

Fritz von Thurn und Taxis

Fritz von Thurn und Taxis

Foto: firo

Essen.  Fritz von Thurn und Taxis beendet für einen Abend seinen Ruhestand. Der Kommentator ist am Freitagabend bei DAZN im Einsatz. Ein Kommentar.

Fritz von Thurn und Taxis verlässt den Ruhestand. Zumindest für eine kurze Zeit: für die Dauer eines Fußballspiels, um genau zu sein. Der altgediente Fußball-Kommentator kehrt für das Eröffnungsspiel der Bundesliga der Bayern gegen Hertha BSC für den Streaming-Dienst DAZN noch einmal hinter das Mikrofon zurück.

Von Thurn und Taxis hat bei Premiere und Sky polarisiert

Die Reaktionen fallen unterschiedlich aus. Der Mann hat, soweit kann man sich aus dem Fenster lehnen, während seiner Dienstzeit bei Premiere und später Sky polarisiert, so wie das bei Kommentatoren beim Bezahlsender bis heute schöne Tradition ist. Nicht jeder möchte sich 90 Minuten lang von Frank Buschmann anschreien lassen, andere finden dessen Emotionalität am Mikro gerade gut.

Jetzt also wieder Fritz von Thurn und Taxis. Es ist natürlich nur ein Marketing-Auftritt. Es geht um ein Spiel. Diejenigen, die ihn nicht ertragen können, müssen also nicht verzweifeln.

Ruheständler ist eine zusätzliche Möglichkeit

Zur Panik besteht ohnehin kein Grund. DAZN zeigt mit dem Werbegag allenfalls, was für Online-Zuschauer möglich ist. Von Thurn und Taxis wird, wie man früher gesagt hätte, auf der zweiten Tonspur laufen. Der Ruheständler ist also eine zusätzliche Möglichkeit. Wer die nicht will, kann den Standard-Kommentatoren folgen.

Selbst die eingefleischtesten Traditionalisten können ausnahmsweise die schöne neue Welt feiern: Man stelle sich das vor, künftig je nach Stimmungslage und Grad der Kopfschmerzen beim Kommentar zwischen zart säuselnd und brüllendem Orkan wählen zu können. Allein, die Bilder, das ganze Elend des gelegentlichen Grottenkicks, der bei manchem Fan die Kopfschmerzen überhaupt erst auslöst, werden sich wohl nicht ändern.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben