Coronavirus-Pandemie

Corona: 20 Menschen im HSK in Kliniken – sieben auf Intensiv

Krankenpfleger bekleiden sich mit Schutzkleidung vor einem Krankenzimmer: Im HSK liegen sieben Patienten mit Covid-19 auf Intensivstationen.

Krankenpfleger bekleiden sich mit Schutzkleidung vor einem Krankenzimmer: Im HSK liegen sieben Patienten mit Covid-19 auf Intensivstationen.

Foto: Marcel Kusch / dpa

Hochsauerlandkreis.  Nach einem leichten Rückgang der nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Menschen im HSK am Dienstag, steigt die Zahl am Mittwoch wieder an.

Der Hochsauerlandkreis gibt die Zahlen für Mittwoch, 1. April, 14 Uhr, bekannt: Die Statistik verzeichnet aktuell 95 Patienten, die die Infektion mit dem Coronavirus überstanden haben und genesen sind. Aktuell sind bis Mittwochmittag 216 Personen gemeldet, die nachweislich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert sind. Die Zahl aller bestätigten Erkrankten beträgt damit kreisweit 312.

Von den Erkrankten werden 20 stationär in Krankenhäusern behandelt. Sieben Patienten liegen auf Intensivstationen.

Die Corona-Zahlen der Vortage

Darüber hinaus ist ein Mensch im HSK an Covid-19 gestorben. Es handelt sich um einen 64 Jahre alten Mann aus Schmallenberg gehandelt, der unter mehreren Vorerkrankungen litt. Der Mann war in der Nacht von Montag auf Dienstag in Arnsberg verstorben.

Am Dienstag waren im Hochsauerlandkreis 204 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Am Montag hatte der HSK 206 Erkrankte gemeldet und am Sonntag 203 Fälle.

Alle Informationen tagesaktuell zum Coronavirus im Hochsauerlandkreis und im Altkreis Brilon gibt es in unserem Corona-Newsblog.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben