Schützenfest

St. Magnus-Schützenbrüder haben einen neuen König

Oliver Rehfeldt ist sichtlich erfreut über seinen Titel als neuer König der St. Magnus Schützenbruderschaft Niedermarsberg.

Oliver Rehfeldt ist sichtlich erfreut über seinen Titel als neuer König der St. Magnus Schützenbruderschaft Niedermarsberg.

Foto: Annette Dülme

Marsberg.  Oliver Rehfeldt ist neuer König der St. Magnus Schützenbruderschaft Niedermarsberg. Die Königsanwärter ließen sich nicht lange bitten.

Die St. Magnus-Schützenbrüder Niedermarsberg haben einen neuen Schützenkönig. Es ist Oliver Rehfeldt. Mit dem 185. Schuss schoss der Offizier der Bruderschaft den kümmerlichen letzten Rest des Holzvogels von der Stange.

Er konnte es im ersten Moment selbst nicht richtig glauben. Denn es war ein spannendes Vogelschießen. Zwei Offiziere der Bruderschaft und zwei Schützenbrüder lieferten sich einen spannenden Vierkampf.

Oliver Rehfeld ist der neue Schützenkönig

Bis zwei Minuten vor halb 12 Uhr. Der Holzvogel hing schon ziemlich ramponiert im Kugelfang. Beide Flügel lagen schon auf dem Boden. Da versetzte Fabian Bender dem Rumpf eine volle Breitseite, so dass nur noch der Kopf des Vogels wie an einem seidenen Faden hing. Zwei Minuten später jubelte Oliver Rehfeld aus vollem Schützenherzen.

Nach einem stimmungsvollen Stangenabend und ebenso emotionalen Schützenfestsonntag mit Schützenhochamt, Kirchenparade und Gefallenenehrung auf dem Kirchplatz endete gestern vor dem Vogelschießen die Amtszeit von Mareike und Michael Larenz.

Für das Königspaar Mareike und Michael Larenz endet ein tolles Schützenjahr

„Ihr wart ein tolles Königspaar. Es hat Spaß gemacht mit Euch und Eurem Hofstaat“, bedankte sich Schützenoberst Michael Martin bei ihnen. Alle angetretenen Schützenbrüder ließen sie noch ein letztes Mal dreimal hochleben. Sodann nahm Oberst Martin ihm die Schützenkette ab und drapierte das Objekt der Begierde an die Vogelstange. „Macht es. Schießt das Ding runter. Das ist eine richtig tolle Sache“, ermunterte der scheidenden Schützenkönig seine Schützenkollegen, es ihm gleichzutun. Zuvor hatte er sich bei allen Unterstützern bedankt: „Ohne Eure Hilfe wäre es nicht gegangen.“

Der ersten Ehrenschuss gehörte dem scheidende König, der zweite Präses und Propst Meinolf Kemper, die Ortsbürgermeisterin Sandra Pohlmeyer griff ebenfalls beherzt zur Waffe. Die nächsten Schüsse gehörten dem Schützenoberst, dann dem Major Frank Bender.

Der rechte Flügel fällt schon mit dem Ehrenschuss

Adjutant Dennis Senel bewies schon mit seinem Ehrenschuss Treffsicherheit. Mit dem 8. Schuss traf er den rechten Flügel und versetzte den stolzen Aar in bedrohliche Schieflage.

Oliver Rehfeldt eröffnete den Schießreigen unter den Köngisanwärtern. Dazu gehörten Fabian Bender, Sohn des Majors Frank Bender; Andreas Krebs vom Spielmannszug und Sohn des amtierenden Kaisers Kurt Krebs und Peter Siebrecht, Unteroffizier der Kompanie Jittenberg. Sie schenkten sich gegenseitig nichts und lieferten sich ein spannendes Duell. Den linken Flügel schoss Peter Siebrecht um 11.20 Uhr. Von da ab ging es rasentschnell.

Der neue Schützenkönig ist 40 Jahre alt und arbeitet als Heilerziehungspfleger beim LWL. Königin an seiner Seite ist Corinna Sauerland. Sie ist 41 Jahre alt und Verwaltungsangestellte beim LWL.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben