Feuerwehr-Einsatz

Brand in Hüstener Werkstattraum: Großeinsatz für Feuerwehr

Es brennt im Werkstattbereich des ehemaligen Betriebsgebäudes eines Schrottplatzes auf der Hüstener Riggenweide.

Es brennt im Werkstattbereich des ehemaligen Betriebsgebäudes eines Schrottplatzes auf der Hüstener Riggenweide.

Foto: Wolfgang Becker

Hüsten.  Zu einem Brand im Werkstattraum eines Betriebsgebäudes des früheren Schrottplatzes auf der Riggenweide rückte die Feuerwehr aus.

Am Donnerstag um 20.28 Uhr wurden per Sirene der Löschzug Hüsten und die beiden Hauptwachen Arnsberg und Neheim zu einem Gebäudebrand an der hinteren Riggenweide in Hüsten alarmiert. Dort schlugen Flammen und starker Rauch aus einem Betriebsgebäude des ehemaligen Schrottplatzes.

Zwei Trupps unter schwerem Atemschutz gingen zur Brandbekämpfung in die verrauchte Werkstatt vor. Das Feuer war nach etwa 30 Minuten unter Kontrolle, Menschen kamen nach bisherigem Stand nicht zu Schaden. Die Wehr und der Rettungsdienst waren mit etwa 45 Kräften im Einsatz.

THW leuchtet Brandort aus

Das Technische Hilfswerk (THW), Ortsverband Arnsberg, befand sich zufällig bei einer Übung in Hüsten und wurde von der Einsatzleitung zum Ausleuchten eingesetzt. Weil viele Atemschutzgeräteträger erforderlich waren, wurden Einsatzkräfte aus Bruchhausen und Niedereimer nachalarmiert und der Gerätewagen Atemschutz zur Riggenweide beordert. Von der Drehleiter aus wurde das Dach des Gebäudes gelöscht.

Zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben