Mülheim. Die Böhme Fruchtkaramellen sind kaum unter ihrem offiziellen Namen bekannt. Das Rezept der bunten Bonbons ist ausgerechnet in Mülheim entstanden.

Die jecken Tage sind zu Ende. Die Süßigkeiten, die beim Rosenmontagszug aufgefangen wurden, vermutlich aber noch nicht aufgegessen. Wer sie genauer inspiziert, wird darunter sicher auch einige kleine quadratische Kaubonbons entdecken: Die „Böhme Fruchtkaramellen“ (Frukas) sind nämlich der Klassiker unter den Wurfmaterialien der Narren. Produziert werden sie Sachsen, erfunden aber wurden sie in Mülheim.