Musik

Bochum: DJ-Star ATB fasziniert mit Show unterm Sternenhimmel

ATB alias André Tanneberger (hier in seinem Bochumer Studio an der Kortumstraße) füllt mit seinen Sternen-Show derzeit achtmal das Planetarium.

ATB alias André Tanneberger (hier in seinem Bochumer Studio an der Kortumstraße) füllt mit seinen Sternen-Show derzeit achtmal das Planetarium.

Foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Bochum.  Ein Star unterm Sternenhimmel: In Bochum füllt DJ ATB an acht Abenden das Planetarium. Die Zuschauer sind fasziniert von Klang und Projektionen.

ATB muss nicht mehr nach den Sternen greifen. Er ist längst selbst ein Star. Als Musikproduzent und Discjockey hat der Bochumer seit 20 Jahren weltweit Erfolg. Und doch zieht es André Tanneberger regelmäßig zurück in seine Heimat, unter die Kuppel des Planetariums. Mit „ATB under the Stars 2020“ füllt der 46-Jährige die Sternen-Location in diesem Jahr an acht Abenden. Rekord.

Platz nehmen, zurücklehnen, genießen: Wer das Glück hat(te), eine Karte für die ATB-Shows an der Castroper Straße zu ergattern, tritt eine Reise ins Universum an. Ready for take off: Faszinierend und stimmig ist das Zusammenspiel der sphärischen Klänge von ATB vorn an der DJ-Kanzel und der Projektionen, die den Besucher gefangen nehmen, ihn wegbeamen in ferne Galaxien, die Schönheit von Mutter Erde vor Augen führen, für knapp 90 Minuten den Alltag ganz weit hinter sich lassen.

ATB in Bochum: Alle acht Shows sind ausverkauft

Zum siebten Mal ist ATB mit seinen Klang-Visionen zu Gast im Planetarium. Der Auftakt mit vier Shows am vergangenen Wochenende war ebenso in kürzester Zeit ausverkauft wie die vier weiteren Vorstellungen am 31. Januar und 1. Februar. Ein Gesamtkunstwerk, das ATB als Soundbastler von einer ruhigeren, sentimentalen Seite zeigt – anders als bei seinem schon traditionellen Gastspiel beim Bochumer Musiksommer, wo er den Boulevard am Festival-Freitag mit tausenden meist jungen Fans regelmäßig in eine brodelnde XXL-Diskothek verwandelt.

Zwischen den ATB-Shows macht Klaus Fiehe am kommenden Wochenende Station im Planetarium. In der Reihe „DJ & Space““, die regelmäßig Größen der Club-Szene unter die Sternenkuppel holt, ist Fiehe am Samstag (25.) zu Gast. Der Solinger gilt als einer der wichtigsten Radio-DJs und Moderatoren der Republik. Mit seiner Sendung „Raum & Zeit“ (heute „1Live Fiehe“) prägte er seit Mitte der 90er Jahre gleich mehrere Generationen von Radiohörern mit der Begeisterung für atmosphärische elektronische Clubmusik. Dabei bringt Fiehe bis heute zuverlässig aktuelle Trends wie Drum`n`Bass, Trip Hop, Dub Step oder Grime ins Radio. Zuletzt sorgte er mit einem Videomitschnitt seines Interviews mit dem Rapper Casper bundesweit für Beachtung.

Am Wochenende folgt Klaus Fiehe

Im Planetarium taucht Fiehe mit den Zuhörern für zweimal 60 Minuten in kosmische Weiten ein. Beginn ist um 21 Uhr. Der Eintritt beträgt 19,50 Euro (ermäßigt 17,50 Euro). Am 13. und 14. März folgt Dr. Motte, Mitgründer der Berliner Loveparade.

Weitere Infos zu den vielfältigen Musikformaten im Planetarium gibt es auf www.planetarium-bochum.de.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben