Coronavirus

Corona: Auch Augusta-Klinik in Bochum lockert Besuchsregeln

In der Bochumer Augusta-Klinik ist jetzt von 11 bis 18 Uhr Besuchszeit. Es gelten aber Einschränkungen.

In der Bochumer Augusta-Klinik ist jetzt von 11 bis 18 Uhr Besuchszeit. Es gelten aber Einschränkungen.

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Bochum  Auch die Augusta-Klinik in Bochum lockert ihre Besuchsregeln. Es gelten aber Einschränkungen, etwa bei der Zahl der täglichen Besucher.

Nach dem Katholischen Klinikum, dem Bergmannsheil und dem Knappschaftskrankenhaus hat auch die Augusta-Klinik in Bochum die Beschränkungen für Patientenbesuche gelockert.

Ab sofort gilt an der Bergstraße: Besuch ist von 11 bis 18 Uhr erlaubt. "Dabei sollte die Besuchszeit in der Regel nicht eine Stunde überschreiten", teilt das Krankenhaus mit.

Pro Patient täglich zwei Besucher

Zudem gilt: An einem Tag kann ein Patient nur einen Besuch mit maximal zwei Personen erhalten. Und: Pro Zimmer darf gleichzeitig nur ein Patient besucht werden. "Liegt Ihr Patient in einem Zwei-Bett-Zimmer und wird der benachbarte Patient bereits besucht, dürfen Sie das Patientenzimmer nicht betreten. Bitte stimmen Sie den Besuch dann untereinander ab", empfiehlt die Klinik.

Selbstverständlich sind die Hygieneregeln, heißt: Desinfektion der Hände, ein Mund-Nasen-Schutz sowie mindestens 1,5 Meter Abstand im gesamten Krankenhaus. Achtung: Covid-19-Patienten und -Verdachtsfälle dürfen weiterhin keinen Besuch empfangen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben