Tierrettung

Feuerwehr rettet Katze Lucky von zehn Meter hohem Baum

Auf dem Smartphone erkannte Lara van Beek ihre Katze wieder; hilflos, auf dem zehn Meter hohen Baum. Die Feuerwehr rückte zur Rettung an.

Foto: Thomas Gödde

Auf dem Smartphone erkannte Lara van Beek ihre Katze wieder; hilflos, auf dem zehn Meter hohen Baum. Die Feuerwehr rückte zur Rettung an. Foto: Thomas Gödde

Bochum.   Lara van Beck hat ihren Lucky wieder: An ihrem Geburtstag kletterte die Katze auf einen zehn Meter hohen Baum. Die Bochumer Feuerwehr rückte an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Samstagabend will Lara van Beek mit ihren Freunden in ihren 26. Geburtstag hineinfeiern. Bei den Vorbereitungen lässt sie die Haustür offen stehen und ihre Katze Lucky verschwindet. „Ich hab’ mir da erstmal gar nichts bei gedacht“, erzählt sie. „Schließlich sind meine beiden Katzen sowieso Freigänger.“

Als Lucky aber am nächsten Morgen immer noch nicht zurück ist, beginnt sie, sich Sorgen zu machen. Trotzdem fährt sie zum Geburtstagsbrunch mit ihrer Familie. Während des Essens zeigt Laras Mutter ihr ein Foto in einer Bochumer Facebook-Gruppe: Eine hilflose Katze klammert sich in zehn Metern Höhe an einen Ast. Seit mehreren Stunden soll die Katze dort schon verharren.

Lara lässt alles stehen und liegen

Sofort macht Lara van Beek sich auf den Weg und lässt sogar ihre Geburtstagsgäste sitzen. Und tatsächlich: Die Katze auf dem Baum ist Lucky. „Wir haben dann mit Rufen und sogar mit Futter versucht, Lucky vom Baum zu locken. Aber nichts hat geklappt“, schildert die Tierfreundin. Irgendwann ruft sie die Feuerwehr. „Klar, im ersten Moment fühlt man sich schon ein bisschen blöd. Die Feuerwehr hat ja bestimmt Besseres zu tun. Aber wir wussten in dem Moment einfach nicht weiter.“

Die Feuerwehr rückt mit zehn Einsatzkräften aus. Die Sorge ist unberechtigt: „Die Feuerwehrleute waren super und verständnisvoll“, betont Lara van Beck.

Trotz Kreativität und Geduld kann Lucky zunächst nicht vom zehn Meter hohen Baum geholt werden. Hilfe kommt dann von einem Team vom Verein Tierrettung Essen. Mit einem Kescher, dem beherzten Einsatz und einem speziellen Gurt, der den Feuerwehrmann sichert, kann Lucky letztendlich doch sicher vom Baum befreit werden. Außer einem gehörigen Schrecken sei mit ihrer Katze alles in Ordnung, berichtet van Beek unter dem Video der Rettung auf der Facebook-Seite der Feuerwehr. Nach dem Einsatz hat Lucky sich sofort unters Bett verzogen, berichtet sie außerdem.

Tierrettungen nehmen zu

Einsätze durch Tiere in Notlagen nehmen deutlich zu. Im Jahresbericht 2016 der Feuerwehr Bochum stieg die Anzahl der Einsätze um mehr als 120 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Fast acht Prozent aller Einsätze zur technischen Hilfeleistung 2016 sind Tierrettungen gewesen.

Der Jahresbericht für 2017 ist noch nicht veröffentlicht. Stephan Witte vom Verein Tierrettung Essen sieht aber auch für das vergangene Jahr eine deutliche Zunahme von Tierrettungen.

  • Info: Für die Tierrettung durch den Verein können Kosten anfallen. Darüber informiert der Verein auf seiner Homepage.
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik