Hochschule für Wirtschaft wird ausgebaut

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sommerfest und Spatenstich. Beim Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft wurde das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden. In einem feierlichen Rahmen setzten unter anderem Michael Groschek, Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes, und Axel Gedaschko, Präsident des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen und Vorsitzender des EBZ-Kuratoriums, den Spatenstich zu einem Neubau. Auf einer Fläche von rund 8000 Quadratmetern im Zen-trum des Springorumparks entsteht das neue Schulungs- und Forschungszentrum des EBZ. Es umfasst rund 120 Büroarbeitsplätze, Seminar- und Tagungsräume sowie ein Foyer mit Multimedia-Highlights.

Das Gebäude plante das Architektenbüro Gerber Architekten aus Dortmund, das den zuvor ausgeschriebenen Architektenwettbewerb gewonnen hat. Die Projektsteuerung, Generalfachplanung sowie Ausschreibung und Baucontrolling erfolgen durch das Projektmanagement- und Beratungsunternehmen Drees & Sommer. Der Baubeginn ist für kommenden November angesetzt. Im Frühjahr 2018 soll das Gebäude fertiggestellt sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben