Premiere

In Bochum kommt die Geschichte der Menschheit auf die Bühne

Szene aus der Aufführung.

Szene aus der Aufführung.

Foto: Laura Thomas

Bochum.  Am Prinz-Regent-Theater feiert die Aufführung „Der Mensch – Die fast vollständige Geschichte“ Premiere. Eine Köln/Bochumer Co-Produktion.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zur nächsten Premiere lädt das Prinz-Regent-Theater am Freitag, 15. November, um 19.30 Uhr ein. Mit „Der Mensch – Die fast vollständige Geschichte“ steht eine Co-Produktion mit dem Kölner Theater im Bauturm im Spielplan. Es gibt noch Karten!

Mehrere Gastspiele

Seit der letzten Saison pflegt das PRT eine produktive Theaterfreundschaft mit dem Ensemble vom Rhein: Drei Inszenierungen aus dessen Repertoire wurden als Gastspiele in Bochum gezeigt: „Kleiner Mann, was nun?“ nach Fallada, „Das hündische Herz“ nach Bulgakow und „Don Quijote“ nach Cervantes. Nun dienten die Bücher des israelischen Historikers und Sachbuchautors Noah Yuval Harari als Impulsgeber für die neue, gemeinsame Produktion.

Teils brisante Thesen

Harari sorgte mit Werken wie „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ und „Homo Deus“ für satte Verkaufszahlen, stieß aber mit seinen teils brisanten Thesen auch auf Kritik. Auch Bill Brysons 2003 verfasstes Sachbuch „Eine kurze Geschichte von fast allem“ und Adams Rutherfords „Eine kurze Geschichte von jedem, der jemals gelebt hat: Was unsere Gene über uns verraten“ flossen in die Theaterplanungen mit ein.

„Faszinierend an diesen Werken ist, dass sie mithilfe packender historischer Anekdoten provokative Schlüsse über den Menschen und die menschliche Gesellschaft ziehen“, sagt Hans Dreher, künstlerischer Leiter im PRT. Inspiriert von diesen und weiteren Quellen, wollen die Bochumer und Kölner Theatermacher Hans Dreher, Anne Rockenfeller, Laurenz Leky, René Michaelsen und Bernd Schlenkrich an einem Theaterabend die (fast) vollständige Geschichte der Menschheit in Form einer „Stückentwicklung“ erzählen.

Text entstand gemeinsam

Der Text entstand während der Proben. Ausgehend von Eckpunkten der Menschheitsgeschichte, erarbeiteten das Regie-Team und die beiden Schauspieler Jonas Baeck und Lisa Bihl die Textfassung – Recherche und Autorenschaft wurden untereinander aufgeteilt.

Prinz-Regent-Theater, Prinz-Regen-Straße 50-60, weitere Spieltermine: Samstag (16.11.), 19.30 Uhr, Sonntag (17.11.), 18 Uhr. Vorverkauf (16/erm. 8 Euro) unter 0234/77 11 17.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben