Ernährung

Lebensmittel online bestellen und selber in Bochum abholen

Marktschwärmer in Bochum: Im Mai gab es eine Infoveranstaltung. In der kommenden Woche startet der erste Wochenmarkt.

Marktschwärmer in Bochum: Im Mai gab es eine Infoveranstaltung. In der kommenden Woche startet der erste Wochenmarkt.

Foto: Julia Welkoborsky / Marktschwärmer

Bochum  Marktschwärmer eröffnet den ersten Wochenmarkt in Bochum. Hier können Kunden Lebensmittel online bestellen und persönlich beim Erzeuger abholen.

. Obst, Gemüse, Milch, Brot, Fleisch oder Käse - bei Marktschwärmer gibt es Lebensmittel aus der Region. Das Besondere dabei ist die Kombination aus Onlinehandel und Wochenmarkt. Der Kunde bestellt die Produkte online und holt diese beim wöchentlichen Markt ab. Dort sind die Erzeuger und Landwirte persönlich vor Ort. Ab kommenden Mittwoch (3. Juli,17 bis 18 Uhr) öffnet in der KoFabrik die erste Schwärmerei in Bochum.

Kein normaler Wochenmarkt

Julia Welkoborsky (31) leitet Marktschwärmer in der Stühmeyerstraße 33. Sie ist vom einfachen Konzept begeistert: „Die Produkte stehen alle auf unserer Homepage. Da sieht der Kunde auch ganz genau, von welchem Hersteller das Brot oder der Käse stammt.“ Der Unterschied zu anderen Portalen macht das Prinzip bei Marktschwärmer so speziell. „Nach der

Bestellung bekommen die Kunden die Lebensmittel nicht vom Paketboten geliefert. Unsere Kunden kommen zum Wochenmarkt und holen ihre Bestellung selber ab“, sagt Julia Welkoborsky. Dort erscheinen die Erzeuger und Landwirte persönlich. Der entscheidende Unterschied zum normalen Markt ist, dass die Händler später alle Produkte verkauft haben. Denn sie nehmen nur das mit, was die Kunden zuvor bestellt haben. „Die Landwirte können also besser planen und es gibt keinen Überschuss“, sagt Welkoborsky.

Vorteile für Kunden und Händler

Aktuell sind 14 Erzeuger angemeldet, bis auf zwei Ausnahmen (Berlin und Hessen) kommen alle aus der näheren Umgebung Bochums. Dazu zählen unter anderem der Hof Heidbauer aus Castrop-Rauxel oder der Biobäcker Hutzel aus Wiemelhausen. Dass sich Kunde und Hersteller bei Marktschwärmer persönlich treffen, ist für Julia Welkoborsky einer von vielen Vorteilen: „So können sich die Erzeuger und Kunden kennen lernen. Denn zum einen geben die Kunden weniger Geld aus, zum anderen bietet sich für die Hersteller eine neue Möglichkeit zum Netzwerken. Diese offene Atmosphäre schätzen beide Seiten.“

„Einfach sehr lecker“

Im Winter 2017 hat Julia Welkoborsky bereits in Dortmund einen Standort von Marktschwärmer eröffnet. Zuvor war sie freiberuflich im Online-Marketing tätig: „Da habe ich mich viel mit dem Thema Ernährung beschäftigt. So bin ich auf Marktschwärmer gestoßen und wurde selbst Kundin.“ In der KoFabrik sieht sie den idealen Ort für Marktschwärmer: „Marktschwärmer und KoFabrik passen sehr gut zusammen. Bereits auf unserer Auftakt- und Infoveranstaltung im Mai herrschte hier eine sehr angenehme Atmosphäre“. Am Mittwoch lohnt sich der Besuch beim Wochenmarkt auch für Leute, die zuvor keine Lebensmittel online bestellt haben. Denn alle Landwirte werden ein paar Sachen zum Probieren mitbringen. Julia Welkoborsky ist überzeugt, dass Marktschwärmer den Bochumern gefallen wird: „Man trifft hier nicht nur nette Menschen, sondern unterstützt auch die Landwirte und Erzeuger aus der Region. Und ganz nebenbei sind die Lebensmittel einfach sehr lecker.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben