Aktionstag

Polizei gibt im Präsidium Tipps zum Schutz vor Einbrechern

Kriminalhauptkommissar Olaf Rauscher beantwortet am Aktionstag Fragen zum Einbruchschutz.

Kriminalhauptkommissar Olaf Rauscher beantwortet am Aktionstag Fragen zum Einbruchschutz.

Foto: Polizei Bochum

Bochum.  Die Polizei zeigt am Sonntag (27.) im Präsidium, wie man sich am besten vor Wohnungseinbrechern schützt. Für Techniken gibt es Zuschüsse.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei lädt am kommenden Sonntag (27. Oktober) von 10 bis 16 Uhr zu einem „Tag zur Verhinderung von Wohnungseinbrüchen“ ins Polizeipräsidium an der Uhlandstraße.

Präventionsspezialist und Kriminalhauptkommissar Olaf Rauscher von der Polizei sagt: „Die meisten Wohnungsgenossenschaften beteiligen sich an den Kosten für die Fenster- und Türensicherung. Aber auch für Eigentümer lohnt sich die Investition, denn die KfW-Bank bezuschusst Einbruchschutz.“

Täter hebeln Fenster in wenigen Sekunden auf

In einem Raum, in dem die einzelnen Schutztechniken gezeigt werden, wird demonstriert, wie schnell Einbrecher ein geschlossenes Fenster aufhebeln. „Dies geschieht mitunter in wenigen Sekunden“, erklärt Rauscher, „und der materielle Schaden ist dabei meist noch geringer als der emotionale.“

Die Besucher können sich kostenlos und völlig unverbindlich beraten lassen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Fragen zum Thema werden vom Kriminalkommissariat für Prävention und Opferschutz unter 0234/909 4040 (zu den Bürozeiten) beantwortet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben