Ungewöhnlicher Polizeieinsatz

Portmonee auf Wagendach sorgt für Geldscheinregen

Geldscheine flogen am Montagabend durch Bochum. Foto: Jens Wolf/dpa / Symbolbild

Geldscheine flogen am Montagabend durch Bochum. Foto: Jens Wolf/dpa / Symbolbild

Bochum.   In Bochum regnete es am Montagabend plötzlich Geldscheine. Eine Frau hatte ihr Portmonee auf dem Dach ihres Autos liegen lassen - und fuhr los.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wer nach dem Einkauf schnell seine Sachen im Auto verstauen will, legt bestimmte Gegenstände schon mal gerne auf das Wagendach. Vergisst man dies beim Losfahren jedoch, kann das zu einem Unglück führen. Genau deshalb musste die Polizei in Bochum am Montagabend zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausrücken.

Gegen 19.30 Uhr meldete sich eine sichtlich aufgeregte junge Frau bei den Beamten. Sie hatte ihre Geldbörse verloren. Doch das Portmonee ist laut Polizei nicht im Geschäft gestohlen worden. Stattdessen sei ihr erst nach Verlassen des Parkplatzes klar geworden, dass ihr Geldbeutel mit Bargeld und sämtlichen Karten noch auf dem Dach lag.

Scheine flogen hunderte Meter durch die Luft

Die Beamten fuhren die Strecke ab - und hatten tatsächlich Erfolg. Nach kurzer Zeit fanden sie das Portmonee mitsamt der Karten am Straßenrand. Zudem konnten sie diverse Geldscheine aufsammeln, die aufgrund der Geschwindigkeit zuvor mehrere hundert Meter durch die Luft geschleudert wurden.

Damit solch ein unerwünschter Geldregen nicht häufiger passiert, hat die Polizei noch einen Hinweis an alle Autofahrer und Autofahrerinnen: "Schauen Sie vor dem Starten Ihres Pkw immer zunächst auf das Wagendach, fahren Sie vorsichtig und kommen gut an Ihrem Ziel an!"

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik