Polizei

Bottrop: Jugendgruppe greift am Busbahnhof Obdachlosen an

Polizei hatte nach einem Streit zwischen acht Personen am ZOB in Bottrop zu tun. Dieses Bild entstand bei dem Großeinsatz am Busbahnhof im Dezember.

Polizei hatte nach einem Streit zwischen acht Personen am ZOB in Bottrop zu tun. Dieses Bild entstand bei dem Großeinsatz am Busbahnhof im Dezember.

Foto: Olaf Fuhrmann / FUNKE Foto Services

Der Mann hielt sich am ZOB in Bottrop auf. Er wurde bei dem Streit leicht verletzt, berichtet die Polizei. So kam es zu dem Angriff auf ihn.

Leichte Verletzungen erlitt ein obdachloser Mann bei einer Auseinandersetzung mit einer Gruppe junger Leute am Bottroper Busbahnhof.

Der 50-jährige Mann hielt sich am Samstag gegen 19 Uhr gemeinsam mit einem 33-jährigen Bottroper auf dem Mittelsteig des Busbahnhofs auf, berichtet die Polizei. Der 50-Jährige ist nach den Angaben der Polizei ohne festen Wohnsitz in Deutschland. Er wartete auf dem Mittelsteig auf den Bus.

Einer soll einen Totschläger dabei gehabt haben

Dort gerieten die Männer dann mit einer Gruppe von sechs jungen Leuten in Streit, schildert die Polizei den Vorfall. Zwei Unbekannte aus der sechsköpfigen Jugendgruppe schlugen demnach schließlich auf den 50-Jährigen ein. Einer soll einen Totschläger dabei gehabt haben. Ein anderer soll ein Fahrrad auf den 50-Jährigen geworfen haben, berichten die Beamten.

Der bei der Attacke leicht verletzte Mann kann einen der Angreifer beschreiben. Dieser war etwa 17 Jahre alt, von normaler Statur. Er hatte schwarze Haare und trug eine blaue Hose.

Hinweise von Zeugen erbittet das Regionalkommissariat in Gladbeck unter der Telefonnummer 0800/2361 111.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben