Coronavirus

Movie-Park Bottrop: Besucher benötigen Zweitmasken

Der Movie Park in Bottrop darf ab dem 29. Mai wieder öffnen. Die Besucher müssen sich wegen der Corona-Gefahr an Sicherheitsregeln halten. Jeder soll zum Beispiel zwei Schutzmasken dabei haben.

Der Movie Park in Bottrop darf ab dem 29. Mai wieder öffnen. Die Besucher müssen sich wegen der Corona-Gefahr an Sicherheitsregeln halten. Jeder soll zum Beispiel zwei Schutzmasken dabei haben.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Bottrop-Kirchhellen.  Gäste des Movie-Parks in Bottrop sollen zum Saisonstart Ersatzmasken mitbringen. Bei Verletzung der Maskenpflicht droht der Rauswurf.

Die Besucher des Movie-Parks müssen wegen der Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus im Freizeitpark Schutzbedeckungen über Mund und Nase tragen. Die Einhaltung der Maskenpflicht wird kontrolliert, kündigt das Movie-Park-Team kurz vor dem Saisonstart am kommenden Freitag, 29. Mai, an. Zur eigenen Sicherheit sollen die Parkgäste außerdem eine zweite Maske mitbringen. Besuchern, die sich nicht an die Maskenpflicht im Freizeitpark halten, droht der Rauswurf.

Die Mitarbeiter des Movie-Parks in Kirchhellen lassen keinen Zweifel daran aufkommen, wie ernst es ihnen mit den Vorsichtsmaßnahmen in der Corona-Krise ist, auch wenn Geschäftsführer Thorsten Backhaus selbstverständlich ausgesprochen freundlich auf die Besucher zugeht. So betont er: „Natürlich hoffen wir im Rahmen einer sicheren Wiedereröffnung auch auf die Mithilfe unserer Besucher. Wir möchten daher alle freundlich darum bitten, auf die gültigen Hygiene- und Sicherheitsvorgaben zu achten und Rücksicht aufeinander zu nehmen."

Movie-Park: Gesundheit der Besucher und Mitarbeiter sind am wichtigsten

Bei schweren Regelverstößen und Uneinsichtigkeit kann diese Freundlichkeit offenbar aber auch schnell enden. "Die Einhaltung der Nutzung der Mund-Nasen-Bedeckung und der allgemeinen Hygieneregeln wird überprüft. Bei Nichtbeachtung behalten wir uns vor, die Besucher des Parkgeländes zu verweisen", macht das Movie-Park-Team auf der Internetseite des Freizeitparks klar. Außerdem hebt es hervor, dass während der Nutzung der Attraktionen das Tragen eines gewickelten Schals oder Tuchs als Maskenersatz nicht zulässig sei. Auch Multifunktionstücher oder ähnliche röhrenartige Tücher seien nicht gestattet.

„Die Gesundheit und Sicherheit unserer Gäste und Mitarbeiter hat weiterhin oberste Priorität. Daher ist es unser größtes Bestreben, die Parkeröffnung mit höchster Sorgfalt vorzubereiten" sagt Thorsten Backhaus. Der Parkleiter dankte ausdrücklich auch der Stadt Bottrop für ihre Unterstützung bei der Vorbereitung der Saisoneröffnung und lobte die "sehr konstruktive und gute Zusammenarbeit". So teilte der Bottroper Corona-Krisenstab schon am vorigen Freitag mit, dass er das Hygienekonzept des Movie-Parks genehmigt hat und der Saisonstart ab Ende dieser Woche damit möglich sei.

Eine Reihe von Shows im Park muss zur Sicherheit ausfallen

Backhaus setzt darauf, dass das Gelände des Movieparks weitläufig genug ist, so dass die Besucher Abstand halten können. Die Fläche des Parks entspreche immerhin mehr als 60 Fußballfeldern. Dennoch wird er die Anzahl der Besucher, die in den Freizeitpark hinein dürfen, zum Start in die Saison begrenzen. Die Gäste müssen wegen der Sicherheitsauflagen der Behörden außerdem auf einige Attraktion im Park verzichten. So fällt die Stunt-Show „Crazy Cops New York“ aus. Das Roxy-4-D-Kino, Time Riders und Lost Temple bleiben geschlossen. Auch die Shows und Treffen mit Figuren von Paw Patrol oder SpongeBob müssen ebenso ausfallen wie die Movie-Park-Parade. Straßenshows werden weiterhin stattfinden.

Am Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung kommen die Movie-Park-Gäste aber so oder so nicht vorbei. Die Maskenpflicht gilt in allen überdachten Bereichen und auch in den Outdoor-Wartebereichen jeglicher Art sowie in manchen Attraktionen. Auch wenn sie den Park betreten, müssen die Besucher ab den Kassengebäuden bis zum Brunnen zwingend Mund-Nasen-Bedeckungen tragen. Die Abstandsregel von mindestens 1,50 Metern gilt sowieso. Markierungen am Parkeingang, in den Warteschlangen, Toiletten, Shops und Restaurants helfen sie einzuhalten.

In Bottroper Wasser-Fahrgeschäften kommt die Maske ab

"Wir weisen auch darauf hin, dass das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch für unsere internationalen Gästen verpflichtend ist, auch wenn diese Regelung in den jeweiligen Ländern nicht gilt wie zum Beispiel Niederlande", teilt Park-Sprecherin Ann-Kathrin Dölken ausdrücklich mit. Denn der Bottroper Freizeitpark ist ja gerade bei Touristen aus dem Nachbarland ein beliebtes Ausflugsziel.

Die Park-Mitarbeiter empfehlen ihren Gästen übrigens dringend, mindestens eine weitere Mund-Nasen-Bedeckung in den Freizeitpark mitzubringen. Sollte jemand nämlich seine Maske verlieren oder sollte diese sonst irgendwie unbrauchbar werden, dürfen schutzlose Besucher bestimmte Attraktionen im Park nicht nutzen. Eine generelle Ausnahme macht das Mitarbeiterteam allerdings: bei den Wasser-Fahrgeschäften. Diese können die Gäste sowieso nur ohne Mund-Nasen-Schutz besuchen.

Movie-Park-Tagestickets gibt es nur im Webshop

>>> Um die Besucheranzahl zu regulieren, bietet der Movie-Park nur tagesdatierte Online-Tickets an. Gäste müssen diese vorab buchen. Sie sind ausschließlich im Webshop des Movie-Park erhältlich. Bereits erworbene undatierte Tickets behalten ihre Gültigkeit, sie müssen jedoch ebenfalls vorab über den Webshop registriert und für den favorisierten Besuchstag eingetauscht werden.

Dies kann ab Dienstag, 26. Mai, über einen gesonderten Teil des Webshops erfolgen. Auch Saisonpass-Inhaber müssen von diesem System Gebrauch machen und einen Tagesbesuch vorab online planen. Sie können dann nach erfolgtem Besuch ein neues Besuchsdatum auswählen.

Weitere Nachrichten aus Bottrop und Kirchhellen gibt es hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben