Nothilfeprogramme

Corona: Staatliche Stellen nehmen Soforthilfe-Anträge an

Um an die von den Firmen dringend benötigte Soforthilfe zu kommen, können die Unternehmen jetzt online ihre Anträge stellen.

Um an die von den Firmen dringend benötigte Soforthilfe zu kommen, können die Unternehmen jetzt online ihre Anträge stellen.

Foto: Jens Kalaene / dpa

Bottrop.  Um die Auszahlung zu beschleunigen, stellen die Firmen ihre Anträge online. Die Bezirksregierung und andere Einrichtungen schalten Hotlines.

Unternehmen, die von der Corona-Krise betroffen sind, erhalten jetzt finanzielle Unterstützung von Land und Bund. Anträge müssen bei der Bezirksregierung Münster gestellt werden. Bis zu 25.000 Euro zahlt das Land NRW als Soforthilfe. Um die Dinge zu beschleunigen, werden die Förderanträge online bearbeitet. Zahlungseingänge sind dann frühestens zum Ende der Woche möglich.

Das Angebot richtet sich auch an Freiberufler und Solo-Selbstständige. Kleinunternehmer erhalten 9000 bis 15.000 Euro. Über die „NRW-Soforthilfe“ für Unternehmen mit zehn bis 50 Beschäftigten unterstützt das Land mit je 25.000 Euro. Infos dazu unter www.wirtschaft.nrw/corona.

Die wichtigsten Infos zum Antrag

Benötigt werden ein amtliches Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass), Handelsregisternummer oder andere Registernummer sowie die zugehörige Amtsgericht-Steuernummer des Unternehmens und die Steuer-ID eines der Eigentümer, die Bankverbindung und die Anzahl der Beschäftigten. Es müssen keine Dokumente hochgeladen werden. Die Adresse lautet www.brms.nrw.de/go/corona.

Die Anträge müssen bis zum 31. Mai 2020 gestellt werden. Die Bezirksregierung Münster hat bereits eine Hotline eingerichtet. Sie ist Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr und Samstag und Sonntag von 8 bis 18 Uhr unter 0251 411-3400 geschaltet. Die E-Mail-Adresse lautet info-soforthilfe@brms.nrw.de

Hotline fürs Handwerk, den Handel und Zugang für Künstler

Für Fragen zum Ausfüllen des Formulars schaltet die Handwerkskammer die Telefonhotline 0251 5203-888. Die IHK-Finanzierungs-Hotline ist unter 0251 707-111 zu erreichen. Freischaffende Künstler beantragen Unterstützungen unter www.bezreg-muenster.de/de/foerderung/foerderung_corona/kuenstler_soforthilfe/index.html.

Zuletzt erschienen:

Jeden Tag werden es mehr Louise-Kunden

Der Krisenstab steuert Bottrop durch die Pandemie

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben