Info

Der Weg zum Jugendparlament

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Anja Kohmann, die Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses und Wahlleiterin bei der Parlamentswahl-Premiere, zeichnet die Entwicklung von der ersten Idee über den Vorschlag von SPD und Jusos im Jahr 2016 bis heute nach. Der Jugendhilfeausschuss hatte den Stadtjugendring zum Sachwalter der Jugendparlaments-Idee gemacht. Für den Jugendring hatte Konstantin Lobert mit einem Kreis von interessierten an der Idee gearbeitet.

Daraus entstand die Initiative „Jugend mit Wirkung“, die dem Jugendhilfeausschuss ihre Vorschläge präsentierte. Lobert hat mit der Verwaltung und dem Ausschuss daran mitgearbeitet, dem neuen Jugendparlament eine Wahl- und eine Geschäftsordnung zu geben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben