Flugsport

Fliegerclub startet an der Schwarzen Heide in die Saison

Noch hängt es an der Winde: Segelflugzeug beim Start.

Noch hängt es an der Winde: Segelflugzeug beim Start.

Foto: FCGK

Kirchhellen.  Samstag ist Aufrüsten der Flugzeuge an der Schwarzen Heide. Der Fliegerclub bietet zum vierten Mal einen Kurs Segelflug gemeinsam mit der VHS an.

Der Fliegerclub Gladbeck und Kirchhellen startet in die Saison. Am Samstag treffen sich die Mitglieder zum Aufrüsten am Flugplatz Schwarze Heide. Bereits begonnen hat der mittlerweile vierten Segelflugkurs in Kooperation mit der VHS Gladbeck.

Die Teilnehmer trafen sich für die erste Theoriestunde im Vereinsheim am Flugplatz Dinslaken/Schwarze Heide. Bevor es für die Teilnehmer in die Luft geht, werden ihnen vorher die wichtigsten theoretischen Grundlagen vermittelt. Die Physik des Fliegens, meteorologische Grundkenntnisse, die Grundzüge der Luftraumsicherheit und der Navigation sowie der Abläufe am Flugplatz stehen an vier Abenden auf dem Programm. Dabei wird auf die Erfahrung der Fluglehrer und Piloten des Vereins zurückgegriffen, die jedes Jahr viele Flugschüler unterrichten.

Abheben ab Ende März

Ab Ende März können die Teilnehmer dann im Cockpit eines zweisitzigen Segelflugzeuges Platz nehmen und ihre ersten praktischen Erfahrungen als Flugschüler sammeln. Natürlich ist auch immer ein erfahrener Fluglehrer an Bord. Vielleicht erfüllt sich der eine oder andere Teilnehmer ja einen Jugendtraum und fängt mit der Pilotenausbildung an.

Die Segelflugzeuge stehen nach der Winterpause gewartet, frisch poliert und vom Prüfer abgenommen wieder in der Halle am Flugplatz Schwarze Heide und warten darauf, wieder in den Himmel steigen zu können. Wie in jedem Jahr startete die Flugsaison mit der Mitgliederversammlung. Auch in diesem Jahr konnte der Vorstand den Mitgliedern in seinem Rechenschaftsbericht verdeutlichen, dass der Verein nicht nur finanziell sondern auch sportlich sehr erfolgreich war.

10.920 Kilometer Wettbewerbsflug

So haben neun Vereinspiloten 40 Wettbewerbsflüge mit einer Strecke von mehr als 10.920 km gemeldet. Dabei waren die Piloten insgesamt mehr als 190 Stunden in der Luft. Aus den gemeldeten Flügen wurden die Stadtmeister der Stadt Gladbeck ermittelt: Jugend Timo Meywirth; Einsitzer 18 m Klasse: Steven Staudte; Einsitzer Standardklasse: Hans Hoischen; Einsitzer Clubklasse: Johannes Wachtmeister; Doppelsitzer: Helmut Hengmith / Hans Glodeck; Motorflug: Manfred Plociennik.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft und Verdienste im Verein wurden einige Mitglieder besonders geehrt: Für über 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Dieter Graichen und Hans Hoischen jeweils die goldene DAeC- Ehrennadel verliehen. Ebenfalls wurden Monika Hoischen, Helmut Hengmith und Thomas Kurz die goldene DAeC-Ehrennadel für über 40 Jahre Mitgliedschaft verliehen. Jörg Schwanewilm wurde die silberne DAeC-Ehrennadel für über 25 Jahre Mitgliedschaft verliehen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben