Kriminalität

Zwölf Überfälle: 27-Jähriger Räuber aus Bottrop stellt sich

  Witten, Fahndung, Symbol  

  Witten, Fahndung, Symbol  

Bottrop/Essen.  Zwölfmal soll ein Räuber Spielhallen und Tankstellen überfallen. Jetzt hat sich ein Mann aus Bottrop bei der Polizei gestellt.

Am Montagvormittag stellte sich ein 27-jähriger Bottroper in Essen. Mit einer Öffentlichkeitsfahndung hatte die Polizei seit etwa einer Woche nach ihm gesucht.

Dem Mann werden in zwölf Fällen (Oberhausen 3x, Bottrop 5x, Marl 1x, Essen 3x) versuchter und vollendeter Raub auf Tankstellen und Spielhallen vorgeworfen.

Mann in Untersuchungshaft

Bei den Taten hatte er vom 17.Februar bis 18.März 2020, seine Opfer mit einem Messer und oder einer Schusswaffe bedroht.

Die Ermittler rechnen dem Verdächtigen auch den Raubüberfall auf eine Tankstelle auf der Centroallee zu. Dort hatte er am 18.März 2020 die Angestellte mit einer Faustfeuerwaffe bedroht und Bargeld gefordert. Als die Mitarbeiterin den Forderungen nicht nachkam, verließ der Täter das Tankstellengelände und flüchtete.

Der Untersuchungshaftbefehl wurde am Nachmittag verkündet und vollstreckt. (red)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben