Kriminalität

Polizei hat noch keine heiße Spur zum Taxiräuber

Die Polizei hat noch keine heiße Spur zum Taxiräuber.

Die Polizei hat noch keine heiße Spur zum Taxiräuber.

Foto: Patrick Schlos / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Der dreifache Taxiraub in Bottrop und Karnap gibt der Polizei weiter Rätsel auf. Deshalb hofft sie auf weitere Zeugen.

Die Polizei hat noch keine heiße Spur zu dem Taxiräuber, der am Sonntag, Dienstag und Mittwoch in Bottrop und Essern-Karnap Taxifahrer bedroht und beraubt hat. Anschließend ist er mit dem Taxi weggefahren, allerdings nicht wirklich weit. In der Boy fuhr er nur 30 Hausnummern weit, in Karnap wenige hundert Meter. Die längste Flucht führte bei seinem letzten Überfall vom Lichtenhorst bis in die Boy (siehe Grafik unten).

Polizei sucht Zeugen

Über den Grund für das schnelle Verlassen der geraubten Taxis kann die Polizei derzeit nur spekulieren: „Einerseits wollte der Täter wohl schnell verschwinden, andererseits hatte er womöglich Angst, mit dem Taxi aufzufallen.“

Bei ihren Ermittlungen hofft die Polizei auch auf Zeugen, die den späteren Täter auch beim Einsteigen beobachtet haben. Am Sonntag ist er am Essener Hauptbahnhof gegen 18.45 Uhr in ein Taxi eingestiegen, am Dienstag gegen 17.30 Uhr am Gelsenkirchener und am Mittwoch gegen 19 Uhr am Bochumer Hauptbahnhof. Beim ersten und dritten Überfall hatte er den Bottroper Hauptbahnhof als Fahrtziel angegeben, bei der zweiten Tat den Essener Norden. Unterwegs hatte er dann die Taxifahrer mit einem Messer bedroht, ihnen Geld abgenommen und sie zum Aussteigen gezwungen.

Beschreibung: ungepflegt

Seine Opfer beschreiben den Täter als einen etwa 40 Jahre alten Mann mit einem ungepflegten Erscheinungsbild, der türkisch und gebrochen deutsch gesprochen hat. Der etwa 1,70 Meter große schwarzhaarige Mann trug schwarze Jeans und Jacke sowie ein blaues Hemd.

Update: Der Tatverdächtige wurde am Donnerstagabend gefasst.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben