Poster

118 Zentimeter Dinslaken

Das Dinslaken-Poster des Illustrators Thomas „Wittek“ Wittke.

Das Dinslaken-Poster des Illustrators Thomas „Wittek“ Wittke.

Dinslaken.  Poster des Illustrators Thomas „Wittek“ Wittke mit Dinslakener Sehenswürdigkeiten wird ab heute im Voswinckelshof verkauft. Wir verlosen fünf Exemplare.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Stadthalle hätte er gern noch im Bild gehabt, den Bahnhof und den Turm der ehemaligen Christuskirche, die einst neben Hertie stand, sagt Thomas „Wittek“ Wittke. Der Comic-Zeichner und Illustrator hat für die Dinslakener Facebook-Gruppe „Wenn Du in Dinslaken aufgewachsen bist...“ ein neues Titelbild mit Dinslakener Sehenswürdigkeiten entworfen. Und kaum war es veröffentlicht, kamen die ersten Kaufanfragen. Denen kommt „Wittek“ nun nach: Ab heute, 18. Dezember, wird das Bild als Poster im Museum Voswinckelshof verkauft. Der Großteil der Einnahmen wird im Namen der Facebook-Gruppe an den „Gedeckten Tisch“ für obdachlose und bedürftige Menschen in Dinslaken gespendet.

Hertie ist zu sehen, die Wassermühle und die Pumpe, das Riesenrad der Martini-Kirmes dreht sich hinter Rathaus und Voswinckelshof, neben der Hiesfelder Mühle und dem Rittertor stehen einträchtig die evangelische Stadtkirche und die katholische St. Vincentius Kirche, der verbleibende Förderturm hat noch seinen Unterbau und der teuflische Hase aus dem Bergpark linst über die Neutor-Galerie. Am allerliebsten hätte „Wittek“ noch die über 8000 Gruppenmitglieder integriert - sie werden nun von einem Flieger repräsentiert, der das Banner „Wenn Du in Dinslaken aufgewachsen bist...“ über den Himmel zieht – und eine Ente, die ganz bestimmt beim Dinslakener Entenrennen mitgeschwommen ist. „Am meisten Freude hatte ich an der Zeichnung des Hertie-Hauses und der Wassermühle in Hiesfeld“, erzählt „Wittek“, der mittlerweile in Hamburg wohnt aber Dinslaken liebt. Die Neutor-Galerie habe er absichtlich ein wenig „zugebaut“, schmunzelt er, sie sei schließlich weiterhin nicht ganz unumstritten, ebenso wie der rote Hase – „aber der musste rein“.

Der Druck in Schwarzweiß – ein 42 x 118,9 Zentimeter im Querformat auf 135 Gramm-Bilderdruck-Matt-Papier – ist in einer Erstauflage von 250 Stück erschienen. Das Plakat kostet 9,50 Euro und ist im Museum Voswinckelshof (Elmar-Sierp-Platz 6), dienstags bis sonntags von 14 bis 18 Uhr erhältlich. Und, so ruft „Wittek“ auf: „Investiert doch bitte noch 1,50 obendrauf und guckt Euch das Museum von innen an.“

Die NRZ verlost 5 mal ein Poster. Einfach eine Mail an lok.dinslaken@nrz.de oder Postkarte (Betreff: „Poster“) an die NRZ-Redaktion (Fr.-Ebert-Str 40, 46535 Dinslaken) schicken oder einwerfen. Alle Zuschriften, die uns bis Montag, 21. Dezember, erreicht haben, nehmen an der Verlosung teil und werden am Dienstag veröffentlicht. Die Gewinner können ihr Poster noch bis zum 23. Dezember oder nach der Museumspause ab Anfang Januar im Museum Voswinckelshof abholen.

Am Mittwoch, 13. Januar, wird Wittek von 14 bis 18 Uhr zum Verkauf stehende Poster im Museum signieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben