Ferienspiele Hünxe

42. Hünxer Ferienspiele: Freude auf ein attraktives Programm

Mit einem Gottesdienst, gestaltet von Pfarrerin Hanna Maas, begannen die 42. Ferienspiele der Gemeinde Hünxe auf der Wiese am Hallenbad.

Mit einem Gottesdienst, gestaltet von Pfarrerin Hanna Maas, begannen die 42. Ferienspiele der Gemeinde Hünxe auf der Wiese am Hallenbad.

Foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Services

Hünxe.  Die 42. Hünxer Kinderferienspiele wurden mit einem Gottesdienst eröffnet. Anschließend bevölkerten alle die Spielstraße für Wassereis und Popcorn.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hanna Maas, Pfarrerin der Ev. Kirchengemeinde Hünxe, überbrachte die Grüße ihres kurzfristig erkrankten katholischen Amtskollegen Johannes Werges aus Bruckhausen. „Zum Glück sind wir nicht allein und feiern mit ganz vielen Kindern und Erwachsenen einen schönen Gottesdienst.“ Der bildete gestern traditionell den Auftakt der 42. Ferienspiele der Gemeinde Hünxe auf der Wiese neben dem Hallenbad.

Alle sangen zunächst das „Danke-Lied“: für unsere Gemeinschaft, für alle guten Freunde, für manche Traurigkeiten und vieles mehr. „Gott hilft uns dabei“, sagte die Pastorin und verteilte Tücher in sechs verschiedenen Farben, denen die Kinder Begriffe zuordnen sollten. Gelb – Sonne, Blumen, verwelktes Gras; blau (Maas: „meine Lieblingsfarbe“) – Himmel, Meer; braun – Erde, Tisch, Baum, Kreuz; rot – Feuer, Herz, Sonnenaufgang; grün – Wiese, Blätter, Pflanzen; schwarz – Gewitter, Kohle, Nacht. „Und was könnte man aus den Tüchern legen?“ – „Richtig, ein Kreuz. Damit Gott auf uns aufpasst, weil ihr bunt angezogen seid und weil es ein buntes Angebot bei den Ferienspielen gibt.“

Alle fassten sich an den Händen als Zeichen der großen Gemeinschaft

Nach dem „Kindermutmachlied“ beteten die Kinder, „dass man Spaß hat und sich nicht verletzt“, „für schönes Wetter und für Gemeinschaft“. Alle sprachen im Zeichen des Kreuzes auf dem Altar das „Vater unser“. Nach dem Schlusslied „Halte zu mir, guter Gott“ spendete Hanna Maas den Segen und die Teilnehmer fassten sich an den Händen als Zeichen der großen Gemeinschaft.

Dann ging Dirk Buschmann nach vorn und fragte die vielen Kinder von Offener Ganztagsschule und Kindergärten: „Wer kennt mich? Wer bin ich?“ – „Der Bürgermeister!“ riefen die meisten. Er habe immer viele Termine im Kalender, heute sei ein ganz wichtiger: „die Eröffnung der 42. Kinderferienspiele.“ Buschmann bedankte sich im Namen der Gemeinde bei allen, die das attraktive und vielfältige Angebot organisiert und ermöglicht hätten, bei den Spendern und Helfern, den Kolleginnen in der Verwaltung. „Ich wünsche allen eine schöne Freizeit und gutes Wetter.“

Jugendliche aus den Jugendheimen betreuten die Spielstraße

Kaum ausgesprochen, bevölkerten alle schnell die Hüpfburg und die acht Stationen auf der Spielstraße, betreut von Jugendlichen aus den Jugendheimen in Hünxe und Bruckhausen. Da gab es Dosenschießen mit Wasserpistole, „Kuhmelken“, Boccia mit Fußbällen, „Schildkrötenrennen“ für die Balance und vieles mehr. Für jede Teilnahme wurde eine Karte gestempelt. Am Ende winkten als Belohnung Wassereis und Popcorn. Am Nachmittag lockte der Grillstand mit Würstchen und es gab diverse Getränke – alles kostenfrei. Das gesamte Programm der Ferienspiele steht auf der Homepage der Gemeinde, www.huenxe.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben