Straftat

90-Jährige aus Dinslaken beraubt - Mann eilt ihr zu Hilfe

Der Vorfall ereignete sich am Mittwochmittag auf dem Verbindungsweg (Schanzenpfad), zwischen der Straße Im Nist und der Schanzenstraße

Foto: Andreas Bartel

Der Vorfall ereignete sich am Mittwochmittag auf dem Verbindungsweg (Schanzenpfad), zwischen der Straße Im Nist und der Schanzenstraße Foto: Andreas Bartel

Dinslaken.   Ein Dinslakener bemerkte die Frau am Mittwochmittag am Boden liegend. Als er zu ihr eilte, entfernte sich ein Unbekannter mit dem Fahrrad.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Mittwochmittag wurde eine 90-jährige Dinslakenerin Opfer einer Straftat. Ein 73-jähriger Mann aus Dinslaken kam ihr gegen 12.25 Uhr zu Hilfe, als er die Frau neben einem Fahrrad am Boden auf dem Verbindungsweg (Schanzenpfad), zwischen der Straße Im Nist und der Schanzenstraße, liegend bemerkte.

Mit „Madame, Madame“ angesprochen

Wie die Polizei berichtete, habe ein Unbekannter bei der Frau gekniet und sie mit „Madame, Madame“ angesprochen. Dieser entfernte sich mit einem Fahrrad in unbekannte Richtung, als der 73-Jährige zu der Frau eilte. Der Unbekannte entwendete hierbei offenbar eine schwarze Handtasche der 90-Jährigen.

Nachdem weitere Personen erschienen und Erste Hilfe leisteten, brachte ein Rettungswagen die Dinslakenerin in ein Krankenhaus, in dem sie stationär verblieb.

Polizei bittet um Hinweise: Wer hat etwas beobachtet?

  • Laut Beschreibung der Polizei war der Unbekannte zwischen 25 und 35 Jahren alt, hatte eine schlanke Gestalt, trug dunkle Kleidung und hatte südländisches Aussehen.

    Wer hat den Vorfall beobachtet? Die Polizei bittet um Hinweise und sucht Zeugen: 02064/622-0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik