Ententeich

Abfischen am Dinslakener Stadtteich: Goldfische für daheim

Aus dem Ententeich im Stadtpark werden Goldfische herausgeholt. Foto: Heiko Kempken

Aus dem Ententeich im Stadtpark werden Goldfische herausgeholt. Foto: Heiko Kempken

Dinslaken.  Zum zweiten Mal fand das Abfischen am Gewässer hinter dem Rathaus statt. Viele Interessierte kamen vorbei, auch um sich die Fische mitzunehmen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Ententeich im Stadtpark hinter dem Rathaus ist an diesem Gründonnerstagmorgen das Ziel vieler Menschen. Die meisten sind Besitzer von Gartenteichen und haben Eimer in verschiedenen Größen mitgebracht. Aber auch einige Jugendliche sind mit Plastiktüten gekommen, der Rest sind Schaulustige. Alle warten ungeduldig darauf, dass sie einige Goldfische in ihren Behältern mit nach Hause nehmen können.

Es ist wieder soweit: Nachdem im Herbst 2016 bereits der Bestand an Fischen im Stadtteich durch so genanntes Elektrofischen einer privaten Spezialfirma dezimiert werden konnte (die Ausbeute war groß), müssen Matthias Hakert und sein Kollege eines Büros für Gewässeruntersuchung aus Essen jetzt wieder anrücken – mit Boot, Ölzeug, Gummistiefeln, Spezialgerät und Elektro-Kescher.

Besorgte Bürger vermuteten ein Leck

Die Vermutung lag nahe, viele Flossentiere hätten sich damals bei der ersten Befischung in größerer Tiefe (etwa 1,50 Meter) in Sicherheit gebracht. Das wurde in den vergangenen Wochen zur Gewissheit. Mit Blick auf die angedachte Instandsetzung des Teichrandes hatte die Stadt den Wasserzulauf unterbrochen, wodurch der Teich derzeit ziemlich entleert aussieht. Besorgte Bürger vermuteten gar, der kleine See habe ein Leck.

Auch diesmal verläuft die Befischung äußerst erfolgreich. Viele der Umstehenden staunen: „Der ganze Teichboden ist voll, das ist ja unglaublich.“ Die beiden Spezialisten haben keine Mühe, mit dem Elektro-Kescher kiloweise Goldfische jeglicher Farbe und Größe aus der Teichmitte aber auch vom Uferbereich – leicht betäubt – zu fangen und in die große Wanne im Boot zu hieven. Vereinzelt gibt es sogar Applaus. Einige der Abholer drängen ans Wasser, als das Boot anlegt. „Es sind genug Fische da, jeder wird zufrieden mit einem vollen Eimer des kostenlosen Fangs nach Hause gehen“, verspricht Matthias Hakert.

Für die Kinder ist das Abfischen am Stadtteich ein „Naturschauspiel"

Manche Interessierte sind bereits eine Stunde vor Beginn der Aktion gekommen. „Wir haben im Radio gehört, dass es um 8.30 Uhr hier losgehen soll.“ Mehrere Teichbesitzer hätten sich sogar angemeldet, „um rund 100 Fische abzuholen“, wissen die beiden Spezialisten. Etwa jede Viertelstunde sind sie bis zum frühen Nachmittag auf dem Teich und fischen und fischen. Die Enten haben sich längst in die sichere Uferböschung verzogen. „So gut und günstig habe ich noch nie Fische für den Teich bekommen“, freut sich eine Frau. Für ihre Kinder ist das Abfischen am Stadtteich ein „Naturschauspiel“.

Und was die Spezialisten an Goldfischen diesmal nicht „loswerden“, kommt in große Transportfässer und wird in spezielle Gewässer und Teiche umgesiedelt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik