FANTASTIVAL

Amy Macdonald kommt zum Fantastival Dinslaken

Amy Macdonald kommt am 23. Juli zum Fantastival.

Foto: Freilicht AG

Amy Macdonald kommt am 23. Juli zum Fantastival.

Dinslaken.   Am 23. Juli singt die Schottin im Burgtheater. Karten: ab Mittwoch online und in der Stadtinformation, ab 16. März an anderen Verkaufsstellen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit zwei Jahren schon versucht Lea Eickhoff, Geschäftsführerin der Freilicht AG, Amy Macdonald für das Fantastival zu gewinnen. Nun hat es tatsächlich geklappt: Am 23. Juli schaut die Schottin auf ihrer Europa-Tour in Dinslaken vorbei und spielt im Burgtheater.

„Als ich den Anruf des Managements von Amy Macdonald bekommen habe und die Show bei uns in Dinslaken bestätigt wurde, konnte ich es erst nicht glauben. Dass ein Star, der gerade so gefragt ist, nach Dinslaken kommt, ist schon etwas Besonderes“, freut sich Lea Eickhoff, Geschäftsführerin der Freilicht AG.

Ein wenig Glück gehört auch dazu

Viele Dinge und auch ein wenig Glück müssen zusammenkommen, damit eine solche Verpflichtung klapp, erzählt Lea Eickhoff: Der Künstler muss auf Tour sein, Dinslaken muss auf der Strecke liegen aber auch nicht zu nah an anderen Konzert-Orten, weil dann eine Gebietssperre gibt.

Stars wie Anastacia oder Nena, die zuletzt beim Fantastival aufgetreten sind, haben der Freilicht AG auch anderswo Türen geöffnet. „Man schaut jetzt anders auf uns“, freut sich Lea Eickhoff. Das Quentchen Glück half außerdem: Mando Diao, die am 22. Juli das Burgtheater rocken, und Amy Macdonald haben denselben Konzertveranstalter.

Ohne Sponsoren nicht möglich

Und dann muss sich ein solches Konzert auch noch refinanzieren. Durch den Ticketverkauf ist das in diesem Fall nicht möglich. „Die mittlerweile sehr hohen Gagen müssten durch nur 2000 Plätze refinanziert werden müssen“, erklärt Lea Eickhoff – dann wären die Tickets zu teuer. Also suchte sich die Freilicht AG Unterstützung. „Die Niederrheinische Sparkasse RheinLippe und die Hellmich Unternehmensgruppe unterstützen uns finanziell, sonst könnten wir die Veranstaltung gar nicht stemmen.“

Ticketverkauf ist gestaffelt

Der Ticket-Vorverkauf ist zeitlich gestaffelt – zudem sind die Tickets zu unterschiedlichen Preisen erhältlich (s. Box). Zuerst gibt es die Tickets in der Stadtinformation und auf der Homepage des Fantastivals. Hier stehen ab Mittwoch, 14. März, ab 10 Uhr, insgesamt 1600 Karten zum Verkauf. Mindestens 400 – und eventuelle Restkarten von Mittwoch – gehen am Freitag, 10 Uhr, in den freien Verkauf bei den üblichen Stellen. „Die Stadtinformation im Rittertor konnte als Partner des Festivals gewonnen werden, daher sind die Karten dort günstiger erhältlich, erklärt Lea Eickhoff, es würden weniger Gebühren anfallen und die Freilicht AG würde pro Ticket mehr verdienen.

Wer ein Ticket ergattert, darf sich auf Songs von Amy Macdonalds neuem Album und auf ihre großen Hits freuen — wie „Under Stars“ oder „This Is The Life“.

HIER GIBT ES TICKETS

  • Der Vorverkauf startet am Mittwoch, dem 14. März, ab 10 Uhr in der Stadtinformation im Rittertor (für 56 Euro) und auf der www.fantastival.de (für 57 Euro).
  • Mindestens 400 Tickets werden ab Freitag, 10 Uhr, von den üblichen Vorverkaufsstellen vangeboten – für 57,50 Euro plus Gebühr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik