Dinslaken/Voerde/Hünxe. Wer einen gut erhaltenen Tornister hat und ihn nicht mehr braucht, kann ihn für bedürftige Kinder spenden. Hier gibt es alle Infos zur Aktion.

Nur noch ein paar Wochen, dann ist für viele Schüler das Kapitel Grundschule abgeschlossen. Nach den Sommerferien werden sie eine andere Schule besuchen. Und dafür haben sie sicherlich auch einen neuen Tornister oder Rucksack bekommen. Die Schüler können mit ihrem bisherigen Grundschul-Ranzen anderen Kindern eine Freude machen, denn in diesem Sommer werden wieder für einen guten Zweck gut erhaltende Tornister und Rucksäcke gesammelt.

Aktion wird zum elften Mal durchgeführt

Mittlerweile ist es die elfte Aktion, die der Inner Wheel Club Dinslaken-Walsum-Wesel, der Düppelpunkt der Caritas und die NRZ durchführen. Und die Erfahrung zeigt, dass diese Aktion immer noch nötig ist. Denn weiterhin können nicht alle Familien dafür sorgen, dass die Kinder mit einem neuen Tornister eingeschult werden.

Würde es die gemeinsame Aktion nicht geben, würde bestimmt das ein oder andere i-Dötzchen mit einer Plastiktüte seinen ersten Schulweg antreten. Und aus den in den vergangenen Jahren gemachten Erfahrungen wissen die Akteure dieser Aktion, dass sich so manches Schulkind noch lieber von seinem Tornister trennt, wenn es weiß, dass dieser einem anderen Kind noch eine Freude bereiten kann.

Und darauf ist immer Verlass gewesen: Bislang wurden gute bis sehr gute Tornister für die Aktion abgegeben. Seit Beginn der Aktion werden sie im Düppelpunkt zentral gesammelt und dann an Bedürftige weitergegeben.

Auch Rucksäcke werden gesammelt

Wie sehr den Spendern das Geben ein Anliegen ist, sieht man auch daran, dass viele den Tornister noch mit Schulheften, Stiften und anderen Schulmaterialien auffüllen. Gebrauchen können die Empfänger die Sachen allemal: Wer in den letzten Jahren ein Kind eingeschult hat, weiß, wie lang und teuer die Liste der anzuschaffenden Notwendigkeiten ist.

In diesem Jahr werden auch Rucksäcke angenommen. Sie sollen an Mädchen und Jungen verteilt werden, die nach den Ferien eine weiterführende Schule besuchen.

Viele Grundschulen beteiligen sich an der Aktion

Diese Schulen beteiligen sich an der Schulranzen-Aktion: In Dinslaken sind es die Hagenschule, die Bruchschule, die Gartenschule, die Schule im Averbruch, die Moltkeschule, die Schule Am Weyer, die Dorfschule und die Grundschule Hühnerheide. In Voerde ist es die Otto-Willmann-Schule und in Hünxe beteiligen sich die Otto-Pankok-Schule, die Karl-Vogel-Schule und die Grundschule am Dicken Stein an der diesjährigen Aktion.

Hier werden bis zum 21. Juni, die Schulranzen im Sekretariat gesammelt. Der Inner Wheel Club sorgt dafür, dass die Tornister und Rucksäcke zum Düppelpunkt gebracht werden. Dort können Eltern mit ihren Kindern vorbeikommen und sich einen Ranzen für den ersten Schultag aussuchen.

Hier können die Schulranzen auch abgegeben werden

Die Tornister und Rucksäcke können aber auch bei der Caritaseinrichtung Düppelpunkt, Düppelstraße 2, bei Zweirad Vogel, Krengelstraße 131, oder in der NRZ-Redaktion (Friedrich-Ebert-Straße 40, montags bis freitags von 10 bis 17.30 Uhr) abgegeben werden.

Der Düppelpunkt übernimmt wie in den Vorjahren die Verteilung der Ranzen. Ab dem 15. Juli schließt die Caritaseinrichtung Düppelpunkt für drei Wochen. Bis dahin können während der Öffnungszeiten (7 bis 17 Uhr) Eltern mit ihren Kindern vorbei schauen. Die Mitarbeiter des Düppelpunkts sind telefonisch unter 02064/18019 zu erreichen.