Voerde. Kaufmann Andre Stepper aus Eppinghoven sieht sich die Kühlturm-Sprengung am 3. Dezember vom Balkon aus an. Warum bei ihm auch Wehmut mitschwingt.

Nebel wabert über dem Rhein, der gerade Hochwasser führt. Die Sonne hat den Himmel weitflächig in ein warmes Orange getaucht. Als sich Andre Stepper Mitte vergangener Woche beim Blick aus dem Fenster nach dem vielen Regen just dieses ungetrübte Bild mit dem stillgelegten Kraftwerk im Hintergrund bietet, nutzt er die Gunst der Stunde und hält den Moment in einem Foto fest. Diese weithin sichtbare Industriekulisse wird sich in der Form nicht mehr lange als Motiv bieten. Der Bauriese rechts auf dem Foto von Andre Stepper verschwindet am Mittag des ersten Adventssonntags (3. Dezember) von der Bildfläche: Der Kühlturm wird gesprengt.