Dinslaken. 200 Eisläufer präsentieren am Wochenende nach langer Pause wieder ein Eismärchen. Warum die Vorbereitungszeit in diesem Jahr besonders knapp ist.

„Ihr müsst den Takt halten“, ruft Anja Reichelt ihren 15 Eisläuferinnen zu. Zur Musik aus dem Film „Greatest Showman“ laufen die in mehreren Reihen über die Eisfläche, stoppen in der Mitte und drehen sich um ihre eigene Achse. „Ja, genau so“, lobt die Trainerin. „Das habt ihr super gemacht.“