Dinslaken. Blechspielzeuch präsentierte ein Konzert mit bekannten amerikanischen Weihnachtsliedern. Darum war das Konzert für das Ensemble eine Premiere.

„Einfach gute Musik“ lautet der Slogan des Ensembles Blechspielzeuch unter der Leitung von Markus Felden – und genau das boten die sieben Musiker am Freitagabend bei ihrem Konzert „Swingin‘ Christmas“ in der weihnachtlich geschmückten Erlöserkirche an der Weißenburgstraße auch. Zwar war es für Blechspielzeuch nicht das erste Mal, dass bekannte amerikanische Weihnachtslieder auf dem Programm standen – eine Premiere war das Konzert dennoch, denn das Ensemble spielte erstmals in einer Kirche. Es sei nicht selbstverständlich, diese Art Musik in einer Kirche spielen zu dürfen, so Markus Felden. Das Ensemble freute sich nicht nur hierüber, sondern war auch von der Resonanz der Zuhörer in der gut gefüllten Kirche überwältigt.