Voerde. Fünf Frauen machen eine Küche zur Weihnachtsbäckerei. Bewohner eines Seniorenheims dürfen sich am Nikolaustag auf Selbstgebackenes freuen.

Er sieht wirklich aus wie Pastor Wilhelm Kolks, wenn man mal genauer hinschaut und seinen Blick an den rund 50 Nikoläusen vorbeiziehen lässt. Und hier ist wieder einer... und dort..., sieht nicht auch jener aus wie der katholische Seelsorger, der in Spellen (St. Peter) und Friedrichsfeld (St. Elisabeth) tätig ist? Wilma Hansen ist ganz entsetzt. „Sagen Sie so etwas nicht. Darüber lacht schon mein Sohn Johannes die ganze Zeit.“ Nun, der hat ja darauf aufmerksam gemacht. Wilma Hansen ist ganz konfus, dabei kann sie gar nichts dafür, die Landfrau aus Ork hat schließlich nur die Rohlinge gemacht. Also den Lebkuchenteig vorbereitet, die Figuren ausgestochen und in den Ofen geschoben. Bemalt hat sie ihre Schwester Christa Bruckermann. Und die zuckt lediglich mit den Schultern. Na, wenn schon – dann ist der gute Pastor eben zum Anbeißen.