Verkehr

Augustastraße Dinslaken: Radfahren auf dem Gehweg erlaubt

Der Fußgängerweg an der Augustastraße in Dinslaken ist für Radfahrer freigegeben.

Der Fußgängerweg an der Augustastraße in Dinslaken ist für Radfahrer freigegeben.

Foto: Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Dinslaken.  Das Fahrradfahren auf dem umgebauten Teil der Augustastraße Dinslaken ist auch auf dem Gehweg erlaubt. Das müssen Radler aber dabei beachten.

Das wollten uns mehrere Leser nicht glauben: dass auf dem s anierten Teil der Augustastraße das Radfahren auf dem Gehweg erlaubt ist. Hier ist der Beleg.

Tatsächlich geben Schilder bereits seit dem 25. September im Bereich zwischen Katharinenstraße und Fischerbusch den 2,50 Meter breiten Gehweg auch für Radfahrer frei. Damit macht die Stadt ein Zugeständnis an unsichere Radfahrer: Wer sich auf dem neuen Fahrrad-Schutzstreifen auf der Straße unwohl fühlt, darf auf dem Gehweg radeln. Es ist aber keine Pflicht.

Fußgänger genießen Vorrang

Und: Da es sich um einen Gehweg handelt, genießen Fußgänger Vorrang vor dem Radverkehr. Fahrradfahrer müssen Rücksicht nehmen und Schrittgeschwindigkeit fahren. Wenn Radfahrende Fußgänger in einer Fußgängerzone mit zugelassenem Radverkehr gefährden, droht ihnen ein Bußgeld. (aha)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben