JUGEND

Aus für das „Huberts“! Caritas schließt Jugendkneipe

Das „Hubert’s“ schlíeßt im Mai. Die Caritas beendet die Maßnahme nach sechs Jahren.

Das „Hubert’s“ schlíeßt im Mai. Die Caritas beendet die Maßnahme nach sechs Jahren.

Foto: Markus Joosten

Dinslaken.   In einem offenen Brief an den Dinslakener Bürgermeister Dr. Michael Heidinger begründet der Verband die Einstellung der Maßnahme zum 15. Mai.

Die Jugendkneipe „Hubert’s“ schließt. Die Caritas stellt die Maßnahme zum 15. Mai ein. Das teilte Caritasdirektor Michael van Meerbeck dem Bürgermeister in einem offenen Brief mit.

Seit Ende 2017 ist das Hubert’s in der Diskussion. Veranstaltungen würden nicht stattfinden, Öffnungszeiten seien nicht verlässlich. Im Jahr zuvor hatten sich Bürger hingegen über laute Veranstaltungen beklagt, die Politik sprach die Caritas „auf die Lautstärke und die Anzahl der Veranstaltungen an“, diese musste „hierauf entsprechend reagieren.“

Caritas beklagt gestiegenen "Aufwand" und "Reibungsflächen"

„Wir haben einen bestimmten Rahmen, in dem wir als Träger der Jugendhilfe handeln können. So müssen wir mit Sicht auf den Jugendschutz unsere Angebote prüfen und gestalten“, so die Caritas in dem Brief.

In einem Schriftwechsel mit der Verwaltung der Stadt Dinslaken, habe die Caritas den Wunsch geäußert, vor der Einrichtung eines runden Tisches „Huberts“, die durch die Gespräche angeregten Veränderungen umzusetzen und danach zu Gesprächen einzuladen. Jugendliche und junge Erwachsene hätten sich „in dem durch den Caritasverband gesetzten Rahmen, zu jedem Zeitpunkt in die Programmgestaltung einbringen“ können.

„Nun wächst der Aufwand und die Reibungsflächen durch die Maßnahme in einer Weise an, wie es für ein niederschwelliges Angebot ohne pädagogische Fachkräfte, aus unserer Sicht, unverhältnismäßig ist“, begründet die Caritas die Aufgabe der Maßnahme.

Unterschiedliche Einzelangebote werde sie in die Häuser der offenen Tür in Lohberg übertragen und fortsetzen. Dort könne man auch fachlich den entsprechenden Raum für die Angebote stellen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik