Auto Lackas GmbH läuft unter neuer Führung weiter

Wesel/Dinslaken.   Der Duisburger Rechtsanwalt Dirk Hammes hat die Auto Lackas GmbH aus Wesel auf dem Wege einer übertragenden Sanierung mit allen Arbeitsplätzen erhalten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Duisburger Rechtsanwalt Dirk Hammes hat die Auto Lackas GmbH aus Wesel auf dem Wege einer übertragenden Sanierung mit allen Arbeitsplätzen erhalten.

Wie die Kanzlei gestern Nachmittag mitteilte, sei wenige Monate nach Eröffnung des Verfahrens die Sanierung abgeschlossen. „Wir haben von Anfang an gesagt, dass wir die Fortführung des Unternehmens sichern wollen. Das ist uns auch gelungen“, so Dirk Hammes.

Ein Unternehmen habe die Auto Lackas GmbH im Zuge einer übertragenden Sanierung übernommen und werde deren Geschäftsbetrieb uneingeschränkt fortsetzen. „Die Gläubigerversammlung hat dem bereits zugestimmt“, fügt Hammes hinzu. Der Käufer sei eine Gesellschaft der Lackas-Gruppe, zu der mehrere im Autohandel und Service tätige Unternehmen gehören. Diese anderen Unternehmen seien nicht von der Insolvenz betroffen, so Hammes.

Interner Dienstleister

Zur Lackas-Gruppe gehören die Lackas Rhein-Ruhr GmbH und der Suzuki Vertragshändler Lackas Motors GmbH. Diese sind seit vielen Jahren als Händler und Dienstleister für Fahrzeuge der Marken Toyota, Lexus und Suzuki tätig. Die Auto Lackas GmbH fungiert ausschließlich als interner Dienstleister für andere Unternehmen der Gruppe.

Grund für die Insolvenz war eine streitige Auseinandersetzung mit den Finanzbehörden. Aus der Vergangenheit hatte es Steuerforderungen gegeben, für die das Finanzamt Wesel Anfang des Jahres die Vollstreckung angekündigt hatte. Dies habe schließlich zu einer Insolvenz geführt. „Wir sind froh, diese übertragende Sanierung so schnell abgeschlossen und eine gute und tragfähige Lösung für alle Beteiligten gefunden zu haben“, betont der Insolvenzverwalter.

„Das ist ein sehr gutes Ergebnis“

Bei der Auto Lackas GmbH sind 100 Mitarbeiter beschäftigt, davon 23 Auszubildende, die vom neuen Eigentümer übernommen werden. Rechtsanwalt Hammes: „Durch die übertragende Sanierung erzielen wir eine deutliche Verbesserung der Quote der Insolvenzgläubiger. Das ist ein sehr gutes Ergebnis, zumal das Unternehmen ja erhalten bleibt und die Geschäftsbeziehungen zu Lieferanten etc. weiterführt.“

Gesellschafter der in die Krise geratenen GmbH war zunächst Karl-Heinz Lackas, inzwischen haben die beiden Söhne Carlo und André Lackas die Geschäfte übernommen. Gegründet wurde die Lackas-Gruppe 1962 als Autowerkstatt. Im Januar war bekannt geworden, dass das Amtsgericht Duisburg eine vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet hatte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben