WEIHNACHTSMARKT

Zechenwerkstatt wird für den Weihnachtsmarkt vorbereitet

Die Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der Freilicht AG freuen sich auf den ersten Weihnachtsmarkt in der Zechenwerkstatt. Die Glühweintassen wurden extra dafür entworfen.

Die Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der Freilicht AG freuen sich auf den ersten Weihnachtsmarkt in der Zechenwerkstatt. Die Glühweintassen wurden extra dafür entworfen.

Foto: aha

Dinslaken.   Die Freilicht AG Dinslaken arbeitet an den Vorbereitungen für den ersten Weihnachtsmarkt in der alten Industriehalle auf dem Zechengelände.

Ein Lkw nach dem anderen fädelt sich durch die schmale Auffahrt zum Zechengelände, einer hat 60 Tannen geladen, der nächste 1000 Tassen und kistenweise Wein, in der Halle stehen reihenweise Technik-Kisten der Lichtdesigner. Die Freilicht AG arbeitet an den Vorbereitungen für den Scholtenhof-Weihnachtsmarkt, der - wie berichtet - in diesem Jahr, von Freitag, 7. bis Sonntag 9. Dezember, erstmals in der Zechenwerkstatt stattfindet.

Die Zechenwerkstatt bekommt nun Strom

Solange das Gebäude der Freilicht AG nicht gehört – die Kaufverhandlungen mit der RAG laufen noch – muss die Infrastruktur in dem alten Gebäude für jede Veranstaltung neu installiert werden. In der Zechenwerkstatt gibt es bislang weder Strom noch Licht. Aktuell legen die Stadtwerke den Stromanschluss, zehn Baustromverteiler versorgen beim Weihnachtsmarkt die 120 Meter lange Halle.

40 Händler und zehn Gastrostände

40 Händler und zehn Gastrostände werden in und vor der Zechenwerkstatt verteilt. Draußen gibt es ein Schafgehege und den Tannenbaumverkauf, die Gastrostände werden draußen und im vorderen Teil der Halle platziert. Die Händler – viele Stammanbieter vom Scholtenhof – werden in den hinteren zwei Dritteln der Halle an Tischen ihre Waren anbieten. „Unser Plus ist ja, dass wir ein Dach über dem Kopf haben“, sagt Lea Eickhoff, Geschäftsführerin der Freilicht AG mit Blick auf die Wetter-App auf ihrem Handy. Die Ehrenamtler der Freilicht AG hoffen auf Glühwein-Wetter, schließlich soll aus dem Verkauf der Getränke einen Teil der Kosten refinanzieren. Die Freilicht AG hat eigene Zechenwerkstatt-Tassen für den Weihnachtsmarkt entworfen. „Ich hoffe, dass die nicht alle schon am Freitag verschwinden“, sagt Lea Eickhoff und lacht.

Parkplätze auf dem Zechengelände

Für die Besucher des Weihnachtsmarkts finden Parkplätze an der Zechenwerkstatt selbst, dort wo das frühere Gesundheitshaus stand, im Bergpark und im hinteren Bereich des Zechengeländes (Zufahrt über die Ober-Lohberg-Allee). (aha)

Weitere Infos: www.weihnachtsmarkt-zechenwerkstatt.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben