Einbruch

Blitzeinbruch: Edeka in Voerde verwüstet, Zigaretten geklaut

So sehr haben die Einbrecher den Edeka-Stepper-Markt in Friedrichsfeld in der Nacht zu Donnerstag verwüstet.

So sehr haben die Einbrecher den Edeka-Stepper-Markt in Friedrichsfeld in der Nacht zu Donnerstag verwüstet.

Foto: Stepper / PR

Voerde.  Zwei Maskierte haben Edeka Stepper in Friedrichsfeld verwüstet und Zigaretten gestohlen. Vor etwa einem Jahr gab es bereits einen solchen Fall.

Edeka Stepper in Voerde-Friedrichsfeld wurde in der Nacht zu Donnerstag von Einbrechern heimgesucht. Die Täter haben Zigaretten gestohlen und den Kassenbereich verwüstet. Wie hoch der dadurch entstandene Schaden ist, steht noch nicht fest. Vor ziemlich genau einem Jahr, in der Nacht vom 24. auf den 25. September, hatte es in dem Markt einen sehr ähnlichen Fall gegeben.

Dieses Mal sind „zwei maskierte Täter um 2.54 Uhr in das Geschäft eingedrungen und haben bis 2.57 Uhr – in drei Minuten also – alle Zigaretten, die sie kriegen konnten, gerafft und in eine grüne Tasche gepackt“, berichtet Marktleiter André Stepper. So genau nachvollziehen kann er den Tabakdiebstahl dank der Bilder aus der Überwachungskamera. Die Täter hätten zuvor die Automatikschiebetür aufgehebelt, seien dann an die Kasse gekommen und hätten dort die Rollos zu den Zigarettenregalen hochgerissen.

Sachschaden wird wohl mehrere tausend Euro betragen

Der Sachschaden sei „erheblich, mehrere tausend Euro werden es wohl sein“, sagt André Stepper. Wie viele Zigarettenpackungen die Unbekannten gestohlen haben, könne er allerdings noch nicht beziffern. Dafür müssten erst noch die Warenausgänge und -eingänge verglichen werden. Hinzu kämen außerdem die beschädigten Regale, die Tür und die beschädigten Zigarettenpackungen, die auf dem Boden gelandet sind.

Ein Firmennotdienst sei morgens bereits vor Ort gewesen und habe die Automatikschiebetür repariert. „Ich bin froh, dass sie uns nur die Tür kaputt gemacht und nicht auch noch eine Scheibe eingeschlagen haben“, sagt Stepper. Denn Scheiben ließen sich nicht so schnell austauschen, weil sie erst angefertigt werden müssten. Und deshalb hätte er das Geschäft dann für die Zeit bis zur Reparatur mittels Sicherheitsdienst überwachen lassen müssen. Da das aber „zum Glück nicht der Fall gewesen ist“, habe das Geschäft am Morgen normal öffnen können. Nur an Kasse 1, der Stelle wo die Täter die Zigaretten stahlen, habe noch nicht bezahlt werden können.

André Stepper mutmaßt, dass eine auf solche Diebstähle spezialisierte Bande für den Einbruch verantwortlich ist und hofft, „dass nicht auch noch andere Geschäfte in der Umgebung Opfer von so etwas werden“.

>> André Stepper und auch die Kreispolizei Wesel bitten Zeugen, die Hinweise zu dem nächtlichen Einbruch machen können, sich bei der Polizei in Voerde unter 02855 / 9638-0 zu melden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben