Kommunalwahl 2020

Bürgermeister-Stichwahl Dinslaken: Heidinger oder Eislöffel?

Karte_Wahlbezirke-Dinslaken_ONLINE

Karte_Wahlbezirke-Dinslaken_ONLINE

Foto: Anda Sinn Funkegrafik NRW / Funke Grafik NRW

Dinslaken.  In Dinslaken müssen die Bürgerinnen und Bürger erneut ihre Stimme abgeben. Michael Heidinger tritt in der Stichwahl gegen Michaela Eislöffel an.

Keinen eindeutigen Sieger brachte der erste Wahlgang in Dinslaken hervor: Der amtierende Bürgermeister Michael Heidinger (SPD) tritt daher am Sonntag, 27. September, in der Stichwahl gegen die parteilose Herausforderin Michaela Eislöffel an, die von CDU und Grünen gestützt wird.

Wie lief der erste Wahlgang ab?

Es war äußerst knapp: Im ersten Wahlgang entfielen auf Michael Heidinger 41,41 Prozent der Stimmen, auf Michaela Eislöffel 37,22 Prozent. Dahinter lagen Thomas Giezek (UBV) mit 15,32 Prozent und Gerd Baßfeld (Linke) mit 6,05 Prozent der Stimmen. Hier finden Sie die Ergebnisse:

Wie läuft die Stichwahl ab?

Die Bürgerinnen und Bürger in Dinslaken können am 27. September erneut ihre Stimme für das Amt des Bürgermeisters abgeben - dieses Mal müssen sie sich zwischen Michael Heidinger (SPD) und Michaela Eislöffel (parteilos) entscheiden.

Rund 13.000 Wahlberechtigte hatten in Dinslaken schon anlässlich der Kommunalwahlen am 13. September die Unterlagen für die kommende Stichwahl vorsorglich mit beantragt. Bis spätestens 24. September sollten diese dann bei allen angekommen sein.

Bis zum 23. September, 18 Uhr, können Briefwahlunterlagen – auch ohne Wahlbenachrichtigung – per E-Mail an wahlbuero@dinslaken.de oder über www.dinslaken.de (Stimmbezirk und Wählerverzeichnisnummer sind keine Pflichtfelder) beantragt werden. Und bis zum 25. September können Briefwahlunterlagen auch noch persönlich im Rathaus am Platz d’Agen 1 (Saal Agen, Eingang auf der Seite des Stadtparks) zu folgenden Zeiten beantragt werden: Montag bis Mittwoch: 8 bis 16 Uhr, Donnerstag und Freitag: 8 bis 18 Uhr.

Welche Fristen müssen Wählerinnen und Wähler beachten?

Der rote Wahlbrief mit den Stimmzetteln im verschlossenen blauen Stimmzettelumschlag und dem unterschriebenen Wahlschein muss so rechtzeitig an den Bürgermeister der Stadt Dinslaken übersendet werden, dass er dort am Wahltag spätestens bis 16 Uhr eingeht.

Bis dann kann der Wahlbrief auch im Rathaus (Saal Agen) oder durch Einwurf in den behördlichen Briefkasten - am Rathaus (Platz d’Agen 1), - am Stadthaus (Wilhelm-Lantermann-Straße 65), - am Technischen Rathaus (Hünxer Straße 81) oder - den Bürgerbüros Stadtmitte (Friedrich-Ebert-Straße 82-84) und Hiesfeld (Jahnplatz 1) abgegeben werden.

Hier gibt es weitere Infos rund um die Stichwahl und die Wahl in Dinslaken:

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben