„Filme mit Freunden“

Burginnenhof in Dinslaken wird wieder zum Open-Air-Kino

Die Open-Air-Kino-Reihe „Filme mit Freunden“ feiert am Wochenende Premiere in Dinslaken. Von Freitag bis Sonntag werden im Burginnenhof Filme unter freiem Himmel gezeigt.

Die Open-Air-Kino-Reihe „Filme mit Freunden“ feiert am Wochenende Premiere in Dinslaken. Von Freitag bis Sonntag werden im Burginnenhof Filme unter freiem Himmel gezeigt.

Foto: Filme mit freunden / Veranstalter

Dinslaken.  Von Freitag bis Sonntag werden wieder „Filme mit Freunden“ gezeigt. Der Auftakt-Film ist schon ausverkauft, für andere gibt’s aber noch Tickets.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Michael „Bully“ Herbigs Film „Ballon“ über den spektakulären Fluchtversuch zweier Familien aus der damaligen DDR ist einer von drei Filmen, mit denen die Open-Air-Kino-Reihe „Filme mit Freunden“ am Wochenende ihren diesjährigen Auftakt feiert.

Von Freitag bis Sonntag werden im Burginnenhof wieder Filme unter freiem Himmel gezeigt. Dazu gibt’s ein Rahmenprogramm.

Spannende deutsche Geschichte gibt’s am Samstag

Aus der damaligen DDR wollten viele fliehen. So auch die Familien Strelzyk und Wetzel, die im Sommer 1979 einen Fluchtversuch wagten. Mit einem selbstgebauten Heißluftballon versuchten sie die Landesgrenzen zu überqueren. Regisseur Michael „Bully“ Herbig war von der Geschichte so fasziniert, dass er den Kinofilm „Ballon“ darüber drehte. Die „Filme mit Freunden“-Macher zeigen den Film am Samstag, 20. Juli. Er ist auch Teil der aktuellen Open-Air-Kino-Saison.

„Die DDR und damit die Geschichte von Deutschland ist ein super interessantes Thema und der Film bringt diese auf spannende Weise näher“, erzählt Philipp Beerwerth, einer der Organisatoren von „Filme mit Freunden“. Die Vorführung ist ein Teil des Auftaktprogramms. Daneben können sich Besucher am Samstag aber auch noch „ein echtes Highlight“ freuen, so Beerwerth. Zeitzeuge Peter Keup, der ebenfalls aus der DDR fliehen wollte, aber gefangen genommen wurde, erzählt über seine Zeit in „Stasi“-Gefangenschaft: Rund eine Stunde nimmt er die Besucher mit auf eine Tour in die Geschichte von Deutschland. Für Fragen im Anschluss bleibe ebenfalls noch Zeit. Die Filmfreunde empfehlen, zeitig vor Ort zu sein, um die ganze Story mitzuerleben. Vor dem Zeitzeugen-Bericht gibt es wie auch in den vergangenen Jahren wieder Livemusik von lokalen Musikern.

Mit Oscar gekrönter Film, der am Freitag läuft, ist bereits ausverkauft

Schon am Freitag, 19. Juli, wird vor ausverkauftem Publikum „Green Book“ gezeigt, der bei den diesjährigen Oscar-Verleihungen als bester Film ausgezeichnet wurde.

Darin wagt ein afroamerikanischer Pianist eine Tour durch den Süden der Vereinigten Staaten im Jahr 1962 und braucht dafür einen Fahrer und Bodyguard. Auf ihrer Konzertreise begegnen sie viel Rassismus und bauen ein unerwartetes Verhältnis auf.

Musical-Film wird am Sonntag gezeigt

Den Abschluss am Sonntag, 21. Juli, macht „The Greatest Showman“ – ein Musical-Film über die Vielfalt der Menschen. „Das ist mein persönlicher Lieblings-Film in der aktuellen Saison“, sagt Yannick Pieper, einer der Organisatoren.

Für das musikalische Vorprogramm sorgt TRAK, die vor kurzem noch beim Fantastival als Vorband von „Sasha“ spielten.

>> EINLASS ZU FILMEN IST JEWEILS AB 19 UHR

Einlass ist jeweils um 19 Uhr, der Film beginnt dann bei Einbruch der Dunkelheit. Für Kehle und Gaumen sorgt das Filmteam unter anderem mit selbst gemachten Flammkuchen und erfrischenden Cocktails.

Wenige Karten für die Vorstellungen am Samstag und Sonntag gibt es noch auf der Internetseite www.filmemitfreunden.de oder in der Stadtinformation am Rittertor für je 8 Euro.

Sollten Tickets übrig bleiben, werden diese an der Abendkasse für 10 Euro verkauft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben