Coronavirus

Dinslaken-Lohberg bekommt eine Corona-Abstrichstation

Die Infektionszahlen im Kreis Wesel sind angestiegen.

Die Infektionszahlen im Kreis Wesel sind angestiegen.

Foto: Britta Pedersen / dpa

Dinslaken.  Im Ledigenheim in Dinslaken-Lohberg wird am 28. September vor dem Hintergrund des Cluster-Geschehens eine Corona-Abstrichstation eingerichtet.

Das DRK richtet in Lohberg in der kommenden Woche eine Abstrichstation eint. Am Montag, den 28. September, und am Donnerstag, den 1. Oktober, stehen dazu von jeweils 9 bis 12 Uhr Räume im Ledigenheim Lohberg zur Verfügung. Hintergrund ist das Clustergeschehen in Lohberg. Das teilt die Stadt Dinslaken mit.

Tests sind kostenlos

Das Testangebot im Ledigenheim ist kostenlos und richtet sich speziell an Menschen, die an Hochzeiten wie in Venlo teilgenommen haben oder die an Krankheitssymptomen leiden und bislang keinen Arzt aufgesucht haben und bei denen noch kein Abstrich vorgenommen worden ist.

Wer zum Abstrich erscheinen möchte, wird gebeten, den Personalausweis oder Reisepass sowie die Krankenversichertenkarte mitzubringen. Es besteht außerdem eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.

Veranstaltungen abgesagt

Seit Donnerstag ist ein Fall im Kreis Wesel hinzugekommen, den das Gesundheitsamt dem Clustergeschehen in Dinslaken zugeordnet hat - der Betroffene lebt in Moers. Bisher sind insgesamt 27 nachgewiesene Corona-Fälle aus dem Kreis Wesel diesem Cluster zugeordnet worden. 22 Personen aus Dinslaken, fünf aus Moers.

Das Clustergeschehen ist nach einer Hochzeitsfeier in Venlo aufgetreten. Die Stadt Dinslaken und mehrere Vereine in Lohberg haben auf das Geschehen reagiert und Veranstaltungen bzw. Trainings abgesagt. Auch das DRK, das am Freitag seine Kreisversammlung im Ledigenheim abhalten wollte, hat diese deswegen abgesagt.

Das sind die Zahlen im Kreis Wesel

Im Kreis Wesel ist ein weiterer Mensch verstorben, der positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Es handelt sich um eine 84-jährige Frau aus Neukirchen-Vlyun. Damit steigt die Zahl der im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Menschen im Kreis Wesel auf 31

Die Anzahl der bestätigten Fälle von labordiagnostisch nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Wesel liegt aktuell bei 1.353 - am Donnerstag waren es 1.345 Fälle. Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel liegt damit bei 12,0. Die 7-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage bezogen auf jeweils 100.000 Einwohner gemeldet wurden.

Insgesamt wurden in Dinslaken 207 Infektionen registriert (zwei mehr als Donnerstag), 166 gelten weiterhin als genesen, drei Menschen in Dinslaken sind in Zusammenhang mit Covid verstorben. In Voerde wurde seit Donnerstag eine Infektion mehr registriert (88), 79 sind genesen, auch in Hünxe gibt es eine Infektion mehr (39), 29 sind genesen, zwei Menschen verstorben. (aha)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben