Newsblog

Corona im Kreis Wesel: Inzidenz springt über Marke von 100

| Lesedauer: 14 Minuten
Fünf weitere Menschen sind im Kreis Wesel im Zusammenhang mit Corona verstorben.

Fünf weitere Menschen sind im Kreis Wesel im Zusammenhang mit Corona verstorben.

Foto: Robert Michael / dpa

Die Inzidenz im Kreis Wesel ist auf 103 gesprungen. Fünf Menschen sind verstorben. Alle Infos zu Corona in Dinslaken, Voerde, Hünxe im Newsblog.

Corona in Dinslaken, Voerde und Hünxe: Die Entwicklungen am Mittwoch, 24. März

Im Kreis Wesel sind fünf weitere Menschen verstorben, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Ein Mann aus Kamp-Lintfort , eine Frau aus Moers (beide 69), eine 87-Jährige aus Neukirchen-Vluyn sowie ein 74-Jähriger und eine 80-Jährige aus Wesel. Insgesamt sind nun 237 Menschen im Kreisgebiet im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Die Inzidenz im Kreis Wesel hat die Marke von 100 überschritten: Sie lag am Mittwoch nach 114 Neuinfektionen im Kreisgebiet bei 103. Insgesamt gibt es nun 12.865 Infektionen. Die meisten neuen positiven Tests gab es in Moers (33), Kamp-Lintfort (24) und Dinslaken (18, insgesamt 2276). In Voerde gab es vier neue Infektionen (1092), in Hünxe ebenfalls vier (279).

Die Virusvariante B 1.1.7 (Variante aus Großbritannien) wurde im Kreis Wesel bisher in 434 Fällen nachgewiesen. Dies entspricht 52,6 % der Gesamtzahl der Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage

Corona in Dinslaken, Voerde und Hünxe: Die Entwicklungen am Dienstag, 23. März

Nachdem gestern der Kreis mitteilte, dass übers Wochenende 191 neue Coronainfektionen registriert worden sind, fällt die aktuelle Zahl vergleichsmäßig gering aus: Von Montag auf Dienstag sind 12 neue Fälle bekannt geworden. Die Gesamtzahl liegt bei 12.751, die 7-Tage-Inzidenz bei 93,9 (Montag: 95,9).

In Dinslaken wurde eine neue Coronainfektion (Gesamtzahl: 2258) registriert, in Hünxe (275) keine und in Voerde (1088) drei.

In den Krankenhäusern im Kreis Wesel werden 79 Corona-Patienten (Stand: Montag, 22. März) behandelt. Von ihnen liegen 21 auf der Intensivstation und 13 werden beatmet.

Corona in Dinslaken, Voerde und Hünxe: Die Entwicklungen von Freitag bis Montag, 22. März

Die Corona-Inzidenz liegt auch nach 191 weiteren registrierten Coronainfektionen noch knapp unter 100. Wie die Kreisverwaltung am Montagmittag mitteilte, liegt sie aktuell bei 95,9.

Erhöht hat sich die Zahl der Menschen, die verstorben sind und bei denen das Coronavirus nachgewiesen wurde. Nach Angaben der Kreisverwaltung handelt es sich um einen 50-jährigen Mann aus Moers und eine 89-jährige Frau aus Wesel. Damit steigt die Zahl der in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Menschen im Kreis Wesel auf 232.

Die meisten der 191 neuen Fälle wurden in Moers (56), in Wesel (27) und Dinslaken (24) registriert. In Voerde gibt es 15 neue Fälle, in Hünxe sieben. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Coronainfektionen im Kreis Wesel liegt aktuell bei 12.739.

Corona in Dinslaken, Voerde und Hünxe: Die Entwicklungen am Freitag, 19. März

Fünf weitere Menschen sind verstorben, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Es handelt sich nach Angaben der Kreisverwaltung um eine 88-jährige Frau aus Hünxe, um einen 62-jährigen Mann und eine 61-jährige Frau aus Wesel, um eine 93-jährige sowie eine 76-jährige Frau aus Moers. Damit steigt die Zahl der verstorbenen Menschen auf 230. Auch der Inzidenzwert ist am Freitag (81,7) höher gewesen als am Donnerstag (76,7). Im Kreis stieg die Anzahl der bestätigten Fälle von Coronainfektionen von 12.476 auf 12.548.

In Dinslaken wurden neun weitere Coronainfektionen registriert, die Gesamtzahl liegt bei 2233, Inzidenz: 90,6 (vorher: 81,9). In Voerde sind acht neue Fälle registriert worden. Die Inzidenz beträgt 99,4. Insgesamt sind es 1070 Coronafälle. Nach einer weiteren Infektion steigt in Hünxe die Gesamtzahl auf 268.

Freitags informiert die Kreisverwaltung über die Entwicklung bei den Virusmutationen. Im Kreis Wesel wurde bisher in 434 Fällen eine Infektion mit der Virusvariante B 1.1.7 (Variante aus Großbritannien) nachgewiesen. Dies entspricht 52,6 Prozent der Gesamtzahl der Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage. Darüber hinaus wurde in sieben Fällen eine Infektion mit der Virusvariante B 1.351 (Variante aus Südafrika) nachgewiesen.

Corona in Dinslaken, Voerde und Hünxe: Die Entwicklungen am Donnerstag, 18. März

Der Inzidenzwert steigt weiter an: Nach 85 neuen Coronainfektionen liegt die Inzidenz aktuell bei 76,7, einen Tag zuvor lag sie bei 73,3. Insgesamt sind nun 12.476 Coronafälle registriert worden. Die meisten neuen Infektionen wurden in Moers (24) gemeldet, danach folgen Voerde und Wesel mit jeweils elf neuen Fällen und danach Rheinberg mit zehn neuen Infektionen. In Dinslaken sind fünf neue Coronafälle registriert worden. Hier liegt die Gesamtzahl bei 2224. Nach vier gemeldeten Infektionen liegt die Gesamtzahl in Hünxe bei 267. In Voerde wurden bislang 1062 Infektionen registriert.

Corona in Dinslaken, Voerde und Hünxe: Die Entwicklungen am Mittwoch, 17. März

Von Dienstag auf Mittwoch sind in Dinslaken 16 neue Coronainfektionen registriert worden. Die Gesamtzahl liegt damit bei 2219. In Voerde liegt die Gesamtzahl nach drei weiteren Meldungen bei 1051. In Hünxe ist bei zwei Personen das Coronavirus nachgewiesen worden. Hier steigt die Gesamtzahl auf 263.

Insgesamt gibt es im Kreis Wesel 65 neue Coronafälle. Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz liegt damit bei 73,3. Am Dienstag lag sie bei 70,7. Die Gesamtzahl der Coronainfektionen liegt bei 12.391.

Corona in Dinslaken, Voerde und Hünxe: Die Entwicklungen am Dienstag, 16. März

War die Inzidenz über das Wochenende von 50,2 auf 70,7 gestiegen, ist der Wert von Montag auf Dienstag leicht gesunken: Aktuell beträgt die Inzidenz im Kreis Wesel 70.

In Dinslaken gibt es fünf neue Infektionen (2203). In Voerde bleibt es bei 1048 nachgewiesenen Infektionen, in Hünxe bei 261. In Dinslaken liegt die aktuelle 7-Tage-Inzidenz bei 58,9 (vorher: 51,8). Der Wert für Voerde liegt bei 91,1 (vorher: 93,9).

Die Anzahl der bestätigten Coronafälle im Kreis liegt aktuell bei 12.326. Einen Tag zuvor waren es 11.305 Fälle.

Corona in Dinslaken, Voerde und Hünxe: Die Entwicklungen am Montag, 15. März

Über das Wochenende ist die Inzidenz im Kreis von 50,2 auf 70,7 angestiegen. Zudem sind zwei weitere Menschen, bei denen das Coronavirus nachgewiesen wurde, verstorben. Nach Angaben der Kreisverwaltung handelt sich um einen 59-jährigen Mann aus Dinslaken und um einen 81-jährigen Mann aus Alpen. Insgesamt sind damit im Kreis 225 Menschen verstorben, bei denen es einen Zusammenhang mit der Pandemie gibt.

Allein in Dinslaken sind über das Wochenende 28 neue Coronafälle registriert worden. Hier ist die Gesamtzahl der Infektionen auf 2198 angestiegen. Nach Angaben der Stadtverwaltung liegt die aktuelle 7-Tage-Inzidenz bei 51,8 (vorher: 25,9). In Voerde liegt die Gesamtzahl nach 15 neuen Infektionen bei 1048. Der Inzidenzwert für Voerde liegt bei 93,9. In Hünxe wurde kein weiterer Coronafall registriert: 261.

Die Anzahl der bestätigten Coronafälle im Kreis ist um 133 von 12.127 auf 12.305 gestiegen.

Wie die Kreisverwaltung mitteilt, sind in Dinslaken in zwei Einrichtungen Coronafälle aufgetreten: Unter Quarantäne stehen deshalb bis zum 22. März die Klasse 3a und die Notbetreuung der Grundschule Lohberg sowie bis zum 19. März die Gruppe B2/B3 der Kita Riemenschneiderstraße.

Corona in Dinslaken, Voerde und Hünxe: Die Entwicklungen am Freitag, 12. März

Die Inzidenz im Kreis Wesel ist von Donnerstag auf Freitag auf 50,2 gestiegen. Es gab kreisweit 73 Neuinfektionen, davon drei in Dinslaken (insgesamt 2170) und sieben in Voerde (1033). In Hünxe (261) gab es keine neuen Fällen.

Vier Menschen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, sind verstorben. Hierbei handelt es sich nach Angaben der Kreisverwaltung um einen 74-jährigen Mann aus Hamminkeln, um zwei 91 Jahre und 97 Jahre alte Frauen aus Wesel und um eine 91 Jahre alte Frau aus Xanten. Die Zahl der Verstorbenen steigt damit auf 223.

Die Anzahl der bestätigten Coronafälle liegt aktuell bei 12.172, einen Tag zuvor lag sie bei 12.099. Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Kreis liegt damit bei 56,5, am Donnerstag bei 50,2. In Dinslaken gab es zwei neue Infektionen, in Voerde ebenfalls zwei und in Hünxe wurde keine weitere Coronainfektion registriert.

Freitags informiert die Kreisverwaltung auch über das Aufkommen von Virusmutationen. Bisher wurde in 236 Fällen eine Infektion mit der Virusvariante B 1.1.7 (Variante aus Großbritannien) nachgewiesen. Dies entspricht 38 Prozent der Gesamtzahl der Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage. Darüber hinaus wurde in fünf Fällen eine Infektion mit der Virusvariante B 1.351 (Variante aus Südafrika) nachgewiesen.

Corona in Dinslaken, Voerde und Hünxe: Die Entwicklungen am Donnerstag, 11. März

Die Inzidenz im Kreis Wesel ist von Mittwoch auf Donnerstag auf 50,2 gesunken. Es gab kreisweit 53 Neuinfektionen, davon jeweils zwei in Dinslaken (insgesamt 2167) undVoerde (1026). In Hünxe (261) gab es keine neuen Fälle. Im Kreisgebiet wurden seit Beginn der Pandemie 12.099 Infektionen registriert.

(Hinweis: In einer vorherigen Meldung war von zwei Verstorbenen die Rede. Das war ein Irrläufer, wir bitten den Fehler zu entschuldigen)

Corona in Dinslaken, Voerde und Hünxe: Die Entwicklungen am Mittwoch, 10. März

+++ Das sind die aktuellen Corona-Zahlen +++

Der Kreis Wesel hat am Mittag die aktuellen Corona-Zahlen veröffentlicht. Demnach sind in Dinslaken drei neue Fälle hinzugekommen, seit dem Beginn der Pandemie gab es nun 2165 bestätigte Infektionen. In Voerde gab es neun Neuinfektionen (1024 Fälle insgesamt). In Hünxe blieb es bei 261 Infektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel ist nach Angaben der Verwaltung auf 52,8 gesunken. Weitere Todesfälle wurden nicht vermeldet.

In Dinslaken stehen der Offene Ganztag der Klaraschule sowie die Frösche- und Bärengruppe der Kita Talstraße bis 17. März unter Quarantäne.

Corona in Dinslaken, Voerde und Hünxe: Die Entwicklungen am Dienstag, 9. März

+++ So will der Kreis Wesel auf schwankende Inzidenzen reagieren +++

Die neue Corona-Verordnung macht regionale Lockerungen möglich. Der Kreis Wesel will sich bei Veränderung der Inzidenz mit Kommunen abstimmen. Mehr Details dazu, lesen Sie hier.

Corona in Dinslaken, Voerde und Hünxe: Die Entwicklungen am Montag, 8. März

+++ Hier gibt es kostenlose Tests in Dinslaken +++

Bürger können sich unter anderem im Testzentrum des Kreises Wesel, das vom DRK betrieben wird, kostenlos testen lassen. Alle Infos dazu finden Sie hier.

+++ Neue Besucherregelungen der St. Vinzenz-Hospitals +++

Das St. Vinzenz-Hospital hat „vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen“ und zum Schutz der Besucher und Mitarbeiter die Besuchsregelungen geändert.

  • Besucher müssen von nun an immer eine FFP2-Maske ohne Ventil und keinen einfachen medizinischen Mund-Nasenschutz (und keine Stoffmaske) tragen.
  • Die neuen Besuchszeiten: Montag bis Freitag 15 – 17.30 Uhr; Samstag und Sonntag und an Feiertagen 10 – 12 Uhr und 15 – 17.30 Uhr.
  • Die Besuchszeiten der Psychiatrie: Montag bis Freitag 16 – 18 Uhr und 19 bis 20 Uhr; Samstag und Sonntag und an Feiertagen 10 – 12 Uhr und 16 – 18 Uhr.
  • Kompletter Besucherstopp bis auf Weiteres auf Station 5 (Corona-Station).
  • Besuche auf der Intensivstation nur nach Absprache
  • Pro Patient darf über den gesamten Aufenthalt nur eine Person pro Tag (+ ggf. ein Kind im Alter bis einschließlich 14 Jahren) in den vorgegebenen Besuchszeiten zu Besuch kommen. „Wir bitten darum, dass über den gesamten Aufenthalt nach Möglichkeit immer dieselbe Person zu Besuch kommt“, so das Hospital.

+++ 97 neue Coronafälle übers Wochenende +++

Über das Wochenende sind im Kreis 97 neue Coronafälle registriert worden. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Infektionen stieg von 11.889 auf 11.986. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel liegt damit bei 55,2. Am vergangenen Freitag lag sie bei 48,7.

In Dinslaken wurden zehn neue Infektionen gemeldet, die Gesamtzahl liegt bei 2162. In Voerde sind über das Wochenende 12 neue Coronafälle bekannt geworden. Die Gesamtzahl stiegt auf 1014. Nach drei neu registrierten Coronainfektionen liegt die Gesamtzahl in Hünxe bei 260.

In Voerde steht die Gruppe C des Offenen Ganztags der Erich-Kästner-Schule unter Quarantäne - bis 11. März.

Die neuen Coronainfektionen verteilen sich auf die übrigen Kommunen des Kreises wie folgt: Alpen: plus 2 (Gesamtzahl: 222); Hamminkeln: plus 9 (537); Kamp-Lintfort: plus 10 (1227); Moers: plus 17 (2921); Neukirchen-Vluyn: plus 12 (613); Rheinberg: plus 6 (770); Schermbeck: plus 1 (280); Sonsbeck: plus 1 (195); Wesel: plus 12 (1328) und Xanten: plus 2 (457).

Die Newsblogs im Archiv

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Dinslaken / Hünxe / Voerde

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben