Schützen

Den BSV Vivat Löhnen in Voerde regiert erneut eine Frau

Der Thron in Löhnen:  Königin Birgit Müller und König Hans Bernd Sarres (Mitte),  Ministerpaar Regina Sarres und Frank Payenberg (re.) und  Ministerpaar Kirsten Payenberg und Jürgen Müller.

Der Thron in Löhnen: Königin Birgit Müller und König Hans Bernd Sarres (Mitte), Ministerpaar Regina Sarres und Frank Payenberg (re.) und Ministerpaar Kirsten Payenberg und Jürgen Müller.

Foto: Heiko Kempken / Heiko Kempken / FUNKE Foto Services

Voerde.  Beim BSV Vivat Löhnen in Voerde errang mit Birgit Müller zum zweiten Mal hintereinander eine Frau die Königswürde. So kam es dazu.

Als es beim Königsschießen des BSV Löhnen um die Schützenkrone geht, stehen nur noch zwei Aspirantinnen am Vogelstand: Regina Sarres und Birgit Müller machen den Wettkampf um die Schützenkrone im Rheindorf unter sich aus. Am Ende hat Birgit Müller das bessere Händchen: Die 57-jährige Hausfrau schießt mit dem 178. Schuss um 16.25 Uhr den Rumpf des Vogels ab und sichert sich damit den Titel Schützenkönigin. „Ich hatte das Glück auf meiner Seite“, sagt die neue Schützenkönigin von Löhnen. „Ich bin schon ziemlich überrascht“, sagt sie weiter. Denn eigentlich hatten die Männer der beiden Aspirantinnen auch mitschießen sollen. „Irgendwie hatten die aber keine Lust mehr und da haben wir halt angefangen zu schießen“, ergänzt Regina Sarres.

Das Duell der Frauen

So blieb der Wettkampf um die Königskrone am Ende ein Duell der beiden Damen. Schon beim vorhergehenden Schützenfest der Löhnener hatte mit Kirsten Payenberg eine Frau den Vogel abgeschossen und jetzt gibt es wieder eine Regentin für den Verein. Und das mit gutem Timing, denn erst kurz nachdem die Königin feststeht, fängt es im Rheindorf an, zu regnen. „Da hatten wir wirklich Glück“, kommentiert Birgit Müller. Seit fünf Jahren gehört die Königin zum Löhnener Schützenverein, ist mittlerweile Kassiererin des Vereins. „Ich habe zwar schon vorher immer mitgeholfen, aber bin erst mit der Übernahme des Amtes in den Verein eingetreten“, erzählt sie. Zu ihrem Schützenkönig wählte sich die Königin Hans-Bernd Sarres.

Den Thron ergänzen die Ministerpaare Regina Sarres und Frank Payenberg, sowie Kirsten Payenberg und Jürgen Müller. Bevor Birgit Müller den entscheidenden Treffer auf den Holzadler landete, hatten ihre Vereinskameraden den Vogel schon ordentlich in seine Einzelteile zerlegt.

Die weiteren Preise

Den Kopf des Vogel sicherte sich Frank Payenberg mit dem 52. Schuss. Mit dem 71. Schuss gelang es Jack Bückmann, den linken Flügel des Holzadlers abzuschießen. Den rechten Flügel sicherte sich mit dem 98. Schuss Sven Bergs.

Die Preisträger wurden im Rahmen der Inthronisation mit Nadeln ausgezeichnet. Für die musikalische Unterhaltung des Schützenfestes sorgte dabei das Tambourkorps Vivat Löhnen, das von Mitgliedern des Tambourkorps Rheingold Mehrum unterstützt wurde. Nach der Inthronisation holte man die Nachbarvereine ab, um gemeinsam mit ihnen beim Krönungsball den neuen Schützenthron mit musikalischer Begleitung von DJ Holger bis in die frühen Morgenstunden zu feiern.

Parade durch das Dorf

Auch der Pfingstsonntag stand in Löhnen ganz im Zeichen des Schützenfestes. Mit einer Parade durch das Dorf und dem großen Zapfenstreich am Denkmal, gespielt vom Tambourkorps Vivat Löhnen und dem Musikverein „König David“ Keppeln, feierten die Löhnener Schützen ihren neuen Thron, bevor sie zum großen Festball in die „Alde School“ einluden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben