HEIMAT

Dinslaken gibt es jetzt als Wimmelbild von Wittek

Dinslaken.   Das erste Bild zwischen Flurstraße und Rutenwallweg und ist in der Stadtinformation erhältlich. Elf weitere sollen folgen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dinslaken. Das erste von zwölf Motiven ines gesamtstädtischen Dinslakener Wimmelbildes ist fertig. Es zeigt einen Ausschnitt zwischen Flurstraße und Rutenwallweg. Der in Dinslaken geborene, aber in Hamburg lebende Illustrator und Comiczeichner Wittek hat das spannende und bunte DIN A2 große Bild gemacht, auf dem es viel zu entdecken gibt. Svenja Krämer und Gesa Scholten von der Wirtschaftsförderung der Stadt Dinslaken nahmen Kontakt zu dem Künstler auf, der bereits die Stadtparks seiner Wahlheimat Hamburg als Wimmelbilder verewigte. Und los ging es mit den ersten Dinslakener Zeichnungen.

„Wer vorzeichnet, hat Angst“

„Wer vorzeichnet, hat Angst“, sagt Wittek scherzhaft, doch ohne Vorzeichnungen entstehen keine Wimmelbilder, denn es ist ein aufwendiger Prozess. So benötigt der Künstler zum Beispiel einen technischen Stadtplan, Luftbilder sowie Fotomotive der Sehenswürdigkeiten. Die ersten Plakate sind ab sofort zu einem Preis von 9,95 Euro in der Stadtinformation von montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr oder samstags von 10 bis 13 Uhr am Rittertor erhältlich.

Signierstunde bei den Din-Tagen

Wer sein Wimmelbild von Comiczeichner Wittek signieren lassen möchte, kann zum Start der DIN-Tage am Freitag, 24. August, zwischen 14 und 15 Uhr in die Stadtinformation kommen, wo Wittek zur Signatur bereit steht.

Weitere Informationen über Witteks Wimmelbilder gibt es auf http://wittek0815comix.blogspot.com/search/label/Wimmelbild

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben