EAB Hiesfeld

EAB Hiesfeld traf Bundespräsident zufällig in Bonn

Die EAB Hiesfeld mit 48 Personen traf Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zufällig in Bonn..  

Die EAB Hiesfeld mit 48 Personen traf Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zufällig in Bonn..  

Foto: Wolfgang Jaworski

Dinslaken.   Besuch der Dinslakener im „Haus der Geschichte“ in Bonn begann mit einer Überraschung. Auch Frank-Walter Steinmeier und Gattin waren zu Gast.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die EAB Hiesfeld unternahm mit 48 Personen jetzt eine Tagesfahrt nach Bonn. Zum gemeinsamen Frühstück steuerte man zunächst das Gartencenter in Lohmar von Fernsehgärtner Rüdiger Ramme an. Die Fahrt ging anschließend weiter nach Bonn zum „Haus der Geschichte“. Ein großes Polizeiaufgebot und viele Sicherheitskräfte standen davor und sogar der rote Teppich war ausgerollt. Leider nicht für die Gruppe aus Hiesfeld, sondern für den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier.

Der Jubel war groß, als er mit Gattin und Gefolge das Museum verließ und jedem in der ersten und zweiten Reihe die Hand reichte. Auf seine Frage: „Wo kommt ihr denn her?“ lautet die Antwort: „Aus Dinslaken“. Und er wollte wissen: „Gibt es denn noch das Café Meier?“

Nach dem Museumsbesuch ging es weiter zur Innenstadt von Bonn. Gegen 19 Uhr endete dann ein ereignisreicher und sonniger Tag. Es war übrigens nicht die erste Begegnung der EAB Hiesfeld mit Frank-Walter Steinmeier. Im Jahr seiner Kandidatur als Bundeskanzler traf man ihn während der Südtirol-Freizeit des Vereins in der Altstadt von Bozen. Ein Bild erschien auch seinerzeit im Lokalteil der NRZ.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben