Eichenprozessionsspinner

Förderschule in Voerde wegen giftiger Raupen am Montag dicht

Geraten die Härchen der Raupe des Eichenprozessionsspinners an die Haut, in die Augen oder in die Atemwege, verursachen diese Juckreiz, Bindehautentzündungen oder sogar Atembeschwerden.

Geraten die Härchen der Raupe des Eichenprozessionsspinners an die Haut, in die Augen oder in die Atemwege, verursachen diese Juckreiz, Bindehautentzündungen oder sogar Atembeschwerden.

Voerde.   Janusz-Korczak-Schule im Voerder Stadtteil bleibt wegen massiven Befalls der Eichen mit dem Eichenprozessionsspinner am Montag geschlossen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Aufgrund eines massiven Befalls der an der Zuwegung und auf dem Gelände stehenden Eichenbäume mit den giftigen Raupen des Eichenprozessionsspinners soll die Janusz-Korczak-Schule in Möllen – eine Förderschule des Kreises Wesel – nach NRZ-Informationen am Freitag um 11.30 Uhr den Betrieb eingestellt haben und am Montag geschlossen bleiben. Wie es in einem Brief an Eltern und Erziehungsberechtigte heißt, habe die Stadt bisher noch keine Möglichkeit gehabt, Abhilfe zu schaffen.

Leider reichten die von der Schule vorgenommenen Absperrungen nicht aus, da sich die Verbreitung der Tiere nicht auf den Bereich unter den Bäumen beschränke. Geraten die Härchen der Raupe des Eichenprozessionsspinners an die Haut, in die Augen oder in die Atemwege, verursachen diese Juckreiz, Bindehautentzündungen oder sogar Atembeschwerden.

Bürgermeister Dirk Haarmann konnte am Sonntag auf NRZ-Nachfrage zu dem Sachverhalt nichts sagen. Er kündigte für den nächsten Tag eine Klärung an. (P.K.)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben