Heimatverein Hünxe

Heinrich Rühl als Vorsitzender wiedergewählt

Ehrungen beim Heimat- und Verkehrsverein Hünxe (v.l.): Heinrich Römer, Wilma Puschmann, Hans-Dieter Förster, Helene Förster, Friedhelm Schwarz, Marga Rühl und stellv. Vorsitzende Edith Ostermann-Schelleckes.

Foto: Kempken

Ehrungen beim Heimat- und Verkehrsverein Hünxe (v.l.): Heinrich Römer, Wilma Puschmann, Hans-Dieter Förster, Helene Förster, Friedhelm Schwarz, Marga Rühl und stellv. Vorsitzende Edith Ostermann-Schelleckes. Foto: Kempken

Hünxe.   Jahreshauptversammlung beim Heimat- und Verkehrsverein Hünxe mit Ehrungen, Rück- und Ausblick. Plattdeutsche Abende waren einer der Höhepunkte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zur Jahreshauptversammlung des Heimat- und Verkehrsvereins Hünxe in der Gaststätte Alt Peddenberg begrüßte stellv. Vorsitzende Edith Ostermann-Schelleckes anstelle des erkrankten Vorsitzenden Heinrich Rühl über 50 Mitglieder. Nach Gedenken an die in 2017 Verstorbenen und Verlesen des Geschäftsberichtes wurden Mitglieder für langjährige Treue geehrt. Für 40 Jahre: Helmut Höldtke, Alfred Kluttig, Werner Mangelmann, Friedhelm Schwarz; für 25 Jahre: Marlies Barthol, Edith Bein, Hartmut Erdmann, Helene und Hans-Dieter Förster, Luise Ginzel, Kurt Gusseck, Ilse Hahn, Gundel Lohuis, Georg Müller, Christa Müsken, Wilma Puschmann, Heinrich Remberg, Heinrich Römer, Marga Rühl, Gerd-Hermann Stratenwerth, Anna Zmuda.

Im Geschäftsjahr wurden neben den sonntäglichen Museumsdiensten über 200 weitere Termine vom Vorstand wahrgenommen. Hohen organisatorischen Anteil nahmen die Plattdeutschen Heimatabende in der Aula der Gesamtschule ein, gestaltet von der „Spöllkess Hönx“, den „Hönxer Klompendänzern“, Kindern der drei Grundschulen und vom Chor „Ars Cantandi“. Vorher spielten die Niederrheiner Gipfelstürmer. Leider waren es die letzten Auftritte der „Hönxer Klompendänzer“ – zum großen Bedauern aller.

Mehrtagesfahrten

Kirmessen in Hünxe und Drevenack, Martinszug in Hünxe, Weihnachtsmarkt in Krudenburg und die Weihnachtsausstellung im Heimatmuseum wurden organisiert. Martins- und Nikolauszüge in Bruckhausen und Drevenack, sowie der dortige Weihnachtsmarkt erhielten finanzielle Unterstützungen. Es gab Führungen von Gruppen und Schulklassen aus Hünxe und Umgebung durch die Ortsteile, durch das Museum und die Wassermühle Gartrop. Großen Anklang fanden die Führungen über die Dorfstraße in Hünxe durch „Lena van Burs Hoff“ (Helene Förster). Viele Mitglieder nahmen die Angebote der Theater- und Tagesfahrten in Anspruch. Mehrtagesfahrten führten nach Stralsund, Rügen, Usedom und Umgebung.

Der Kassenbericht von André Rühl spiegelte eine geordnete Finanzlage wieder, dies bestätigte Kassenprüferin Inge Liesen. Vorsitzender Heinrich Rühl wurde in Abwesenheit einstimmig wiedergewählt, ebenso Schatzmeister André Rühl und die Beisitzer Reiner Bongers, Dieter Brüggendick, Dieter Gessman, Peter Hülser, Brunhilde Krüssmann, Josef Mehring, Heinz-Wilhelm Beckmann, Wilfried Rühl und Anke Unterloh-Benninghoff. Carina Entrop ist neue Vertreterin der Drevenacker Vereine. Neben dem amtierenden Kassenprüfer Gerd Eickhoff wurde Peter Tiemann für zwei Jahre als neuer Kassenprüfer gewählt.

In 2018 stehen unter anderem im Juni Mehrtagesfahrten zum Weißenhäuser Strand mit Abstechern ins Alte Land, nach Fehmarn, Lübeck und zum Goldstedter Moor an. Für das 2. Halbjahr sind neue Theater- und Tagesfahrten vorgesehen, Neumitglieder sind willkommen. Alle Termine gibt es unter www.heimatverein-huenxe.de. Im Anschluss hielt Jürgen Leipner einen Lichtbildervortrag zu seinem 2. Bildband: „Die Landschaft bei Hünxe, ihre Menschen und der Niederrhein“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik