Veranstaltungstipps

Hier ist was los in Dinslaken, Voerde und Hünxe!

Jan Klare spielt im Ledigenheim Dinslaken.    

Jan Klare spielt im Ledigenheim Dinslaken.    

Foto: André Symann

Die Veranstaltungstipps in Dinslaken, Hünxe und Voerde vom 14. bis 16. Februar. Am Valentins-Wochenende mit besonders viele Liebe!

Es ist Valentins-Wochenende. Und es bleibt eigentlich keine Gelegenheit für traute Zweisamkeit: Der Veranstaltungskalender vom 14. bis 16. Februar ist picke-packe-voll.

Hier spielt die Musik!

Gleich zwei Valentinskonzerte gibt es am Valentinstag selbst: Am Freitag, 14. Februar, beginnt um 19 Uhr das zweite Dachstudio-Konzert der AG musischer Vereinigungen in diesem Jahr. Passend zum Valentinstag werden die beiden Dinslakener Männerchöre MGV Liederkranz Barmingholten 1889 und MGV Dinslaken-Feldmark 1907 ein Gemeinschaftskonzert zum Thema Liebe geben. Dirigent Stefan Büscherfeld hat eigens dafür das vollständige Programm mit beiden Chören einstudiert.

Elton Johns „Can you feel the love tonight“ gibt den Titel des Konzerts am Freitag um 19 Uhr in der ev. Kirche in Spellen. Passend zum Valentinstag hat die Chorleiterin Michaela Klemm für ihre beiden Chöre „TonArt“ und „Joyful“ romantische Pop-Songs ausgewählt. Solisten dieses Konzerts sind Aisha Hemming und Peter Koslowsky, die begleitenden Texte liest Sabine Friemond-Kund. Der Eintritt ist frei, jedoch wird eine Spende gerne gesehen. Im Anschluss an das Konzert laden die Chöre zu einem romantischen „Candle-Light-Ausklang“ mit Sekt und kleinen Leckereien ins Gemeindehaus ein.

Für alle, die es nicht so mit der Romantik haben, bleibt am Freitagabend die Qual der Wahl zwischen Jazz und Rock. Die Jazz Initiative schlägt das Konzert des Münsteraner Saxophonist, Banderfinder und Feldforscher Jan Klare um 20 Uhr im Ledigenheim Lohberg vor. Die international besetzte Formation „1000“ hat sich in dem Projekt „Anthems“ Nationalhymnen zum Material eines improvisatorischen Musik- Konzepts genommen. Das Besondere: Das Ensemble spielt in der Mitte des Saals, das Publikum sitzt drumherum. Karten gibt es im Vvk in der Statinformation, Ritterstr. 3, für 16 Euro (erm. 12 bzw. 6 Euro) oder an der Abendkasse für 20 Euro (erm. 15 bzw. 9 Euro).

Im Tom’s auf der Thyssenstraße 78 lädt Bassist Martin Engelien um 20 Uhr zur „Go music“-Session. Mit ihm rocken in diesem Monat Svenja Schmidt (Vocals, Rhodes), Dirk Edelhoff (Gitarre) und Simon Jurczewski (Schlagzeug). Tickets gibt es im Vorverkauf für 12 Euro bei Musik & More oder für 15 Euro am Freitag an der Abendkasse.

Und irgendwo zwischen Romantik und Poesie ist die „Nacht der Liedermacher“ am F reitag um 19.30 Uhr angesiedelt. Im Theater Halbe Treppe auf der Teerstr. 2 in Lohberg treten Christoph Biermann, Eva Kalien und Oliver Hemken auf. Tickets gibt es im Vvk in der Stadtinformation, Ritterstr. 3, für 10,50 Euro oder für 12 Euro an der Abendkasse.

Das Ensemble „Giocoso“ des Mandolinenvereins „Harmonie“ 1931 begibt sich am Samstag, 15. Februar, um 18 Uhr in der Dorfkirche Hiesfeld auf musikalische Weltreise. Unter dem Motto „Auf geht‘s“ kommen Originalkompositionen namhafter Zupfmusik-Komponisten wie Christopher Grafschmidt, Claudio Mandonico, Richard Charlton und Olof Näslund zur Aufführung. Der Eintritt ist frei.

Deutschrock im Dreierpack gibt es am Samstag ab 18.30 Uhr im Walzwerk Dinslaken. Eizbrand präsentieren ihr neuem Album „Feuertaufe“, zuvor heizen Zwanglos und die Zynikaehr das Publikum an. Tickets gibt es über Eventim oder für im Vorverkauf für 12 Euro bei Musik& More, ebenfalls auf der Thyssenstraße 81. Reservierungen sind per Mail an werkhalle@walzwerk-din.dePer WhatsApp an 015773601699 möglich. An der Abendkasse kosten die Tickets 16 Euro.

Die Band Usual Suspects ist ein neues Musik-Projekt der Gruppe TIME aus Oberhausen. Am Samstag startet Silvio Dellin, Band-Leader und Sänger von TIME, im Yukon Saloon im Gewerbegebiet Dinslaken-Süd mit ausgewählten Rock-Cover-Songs durch. Einlass ist ab 19 Uhr.

Im tacheles auf der Wilhelmstraße 1 in Hünxe spielen am Samstag ab 20 Uhr Songs to the Siren. Das Trio präsentiert mit einer guten Mischung aus akustischen und elektrischen Klängen Folkrock mit viel Jazzgefühl im Stil der späten 60er bis frühen 70er. Der Eintritt kostet sieben Euro.

Die Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ zeigen am Sonntag, 16. Februar, um 11.15 Uhr im Dachstudio Dinslaken , womit sie bei der Jury des Regionalwettbewerbs gepunktet haben. Im Rahmen ihres gemeinsames Konzert erhalten auch ihre „Jugend musiziert“-Urkunden aus den Händen des Bürgermeisters Eyüp Yildiz und des Musikschulleiters Sebastian Rakow. Der Eintritt ist frei.

Schon länger dabei sind die Turmbläser St. Marien. Sie feiern am Sonntag um 17 Uhr ihr 20-jähriges Bestehen mit einem Konzert in der St. Marien-Kirche in Lohberg. Neben den Turmbläsern unter der Leitung von Horst Kortas beteiligen sich noch der Chor „Brighter Generation“ aus Walsum-Aldenrade unter der Leitung von Juri Dadiani sowie das Klavierduo „Una Corda“ (Gabriele Kortas-Zens/Juri Dadiani) an dem Konzert. Der Eintritt ist frei.

Und noch mal Valentin: Bereits zweimal gab das Ensemble Blechspielzeuch Valentinskonzerte im Dachstudio Dinslaken. Das dritte findet am Sonntag, 16. Februar, um 17 Uhr unterm Dach der Stadtbibiliothek Dinslaken statt. Die Zuhörer können sich auf eine unterhaltsame Reise durch die wechselnden Gefühlswelten verliebter Musiker und Sänger vergangener Jahre und Jahrzehnte freuen. Bekannte Titel von John Denver, Carole King oder Whitney Houston fehlen im Programm genau so wenig wie Titel von Bryan Adams oder Michael Jackson.

Das auch noch!

Auf dem Neutorplatz wird am Freitag, 14. Februar, um 17 Uhr getanzt. Nicht aus Spaß, sondern als weltweiter Protest gegen Gewalt an Frauen. Inzwischen zum dritten Mal gibt es in Dinslaken die Möglichkeit, an der weltweiten Aktion „One Billion Rising“ teilzunehmen.

Wie leben die Menschen in der Westbank wirklich? Diesem hochaktuellen Thema widmet sich der Film „Gestatten, ich bin ein Siedler“ am Freitag, um 19.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus auf der Kirchstr. 7 in Hiesfeld. Im Anschluss findet eine Diskussion mit der Regisseurin Ilona Rothin statt.

Kein Wochenende derzeit ohne Karneval. In diesen Tagen sind die Kinder an der Reihe. Jeck in Hünx feiert seine Kindersitzung im Vereinsheim des STV, In den Elsen, 28. Die Kindersitzungen des VKV am Samstag und des DKV am Sonntag sind bereits ausverkauft.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben