Insektenschutz

Hünxe summt! Facebook-Gruppe will Blühstreifen anlegen

So schön soll es auch in Hünxe blühen. Die Gruppe „Hünxe summt“ will sich um mehr Blühstreifen bemühen.

So schön soll es auch in Hünxe blühen. Die Gruppe „Hünxe summt“ will sich um mehr Blühstreifen bemühen.

Foto: Markus Scholz / dpa

Hünxe.  Die parteiübergreifende Gruppe „Hünxe summt“ hat schon 150 Mitglieder. Sie wollen Blühstreifen in Hünxe anlegen und suchen nach geeigneten Orten.

Ihr Ziel ist es, Lebensräume für Insekten zu schaffen. „Wir wollen Blühstreifen in der Gemeinde Hünxe anlegen und unseren Beitrag zum Insektenschutz leisten.“ Das sagt Benedikt Lechtenberg, zusammen mit Max Kapalla und Till Kumetz Initiator von „Hünxe summt“, eine Facebook-Gruppe, die sich vor kurzem gegründet hat.

„Fast 150 Menschen sind inzwischen schon mit dabei“, freut sich Lechtenberg. Auf der Seite „Dorfplatz Hünxe“ sei zuvor über Insektenschutz diskutiert worden. Das Thema habe Dynamik bekommen, „wir haben die Gruppe parteiübergreifend gegründet“, betont er.

Fünf-Schritte-Plan zu insektenfreundlichen Bepflanzungen

Dabei sei ein Fünf-Schritte-Plan entwickelt worden. Über das bereitgestellte Formular „Erfassung geeigneter Orte für insektenfreundliche Bepflanzung“ würden bis zum 4. August mögliche Standorte gesammelt. Nach Auswertung mit Prüfung von Eigentumsverhältnissen und Bodenbeschaffenheit würden bis 25. August pflegeleichte, für die Standorte passende, insektenfreundliche, möglichst heimische Pflanzen besorgt. Da die Anschaffung Geld koste, sollen Sponsoren, etwa örtliche Geschäfte, kontaktiert werden. Werkzeuge stellten die Pflanz-Teams, die auch für die Pflege der Blühstreifen verantwortlich seien.

Schon 25 Empfehlungen für Blühstreifen

„Wir haben schon über 25 Einträge mit Empfehlungen für Blühstreifen“, sagt Benedikt Lechtenberg, „etwa als Randstreifen an Straßen inner- und außerorts, rund um den Dorfteich oder auf der Wiese hinter dem Rathaus“.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben